Bei SMA lernen Mädchen naturwissenschaftliche Berufe kennen

Blick übern Tellerrand

Gemeinsam tüfteln: (von links) Sabine Mandler (Gießen), Saskia Diedrichs (Witzenhausen), Maria Vielhaber (Amöneburg) und SMA-Auszubildende Lisa Ewald (Hessisch Lichtenau) bestücken das Gehäuse der LED-Lampe mit Elektroteilen. Foto: Laumann

Niestetal. Verkäuferin, Kauffrau im Einzelhandel und Bürokauffrau: Die beliebtesten Ausbildungsberufe junger Frauen sind vor allem eines: technikfern. Jobs der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) haben es schwer, bei Mädchen zu punkten.

Das hessische Wirtschaftsministerium will mit weiteren Partnern Lust auf die MINT-Berufe machen. In der vergangenen Woche luden sie zum MINT-Girls-Camp ein – unter anderem zu SMA nach Niestetal. 20 Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren beleuchteten ihre Berufsmöglichkeiten. Und das im wörtlichen Sinne. Sie bauten in Kleingruppen LED-Lampen: vier Stationen, vier Berufsfelder. Die Mädchen schnupperten in die Bereiche Informatik, Elektro, Metall und Naturwissenschaft. Betreut wurden sie von SMA-Auszubildenden.

„Wir möchten mit der Aktion Mädchen für technische Berufe begeistern“, sagt Christel Thomas, stellvertretende Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Kassel. Es gehe um den Blick über den Tellerrand, fernab der typischen Frauenberufe. Langfristig steht dahinter das Ziel, den Frauenanteil in technischen Berufen zu erhöhen.

Ob Maria Vielhaber zu einer höheren Frauenquote beiträgt, ist unklar. Die 15-Jährige aus Amöneburg hat die Zeit bei SMA genutzt, um Neues auszuprobieren. „Aber für einen Beruf kann ich mich noch nicht entscheiden.“ Untergebracht waren die 20 Mädchen in einer Jugendherberge. Die Sportjugend Hessen organisierte ein Rahmenprogramm. „Wir waren klettern oder zur Entspannung in der Therme“, sagt Erika Steinbrecher von der Sportjugend. Dazu gab es den täglichen Blick auf den Arbeitstag. Den Jugendlichen wurde Zeit gegeben, über ihre Interessen und Fähigkeiten nachzudenken – fernab der typischen Frauenberufe.

Von Anke Laumann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.