Neue Infopunkte wurden in Eschenstruth, St. Ottilien und Waldhof errichtet

Ein Blickfang für die Radtouristen

Originelle Werbung: Für den Radtourismus machen sich (von links) Sponsor Peter Trebing (Gewerbe Aktiv Helsa), Gerhard Sippel, Martina Wagner, Gerhard Wagner, Hans Dittmar und Jürgen Fasold. Foto: nh

Helsa. Nicht nur vorbeiradeln, sondern sich die Sehenswürdigkeiten in den an den Radwegen liegenden Dörfern ansehen – das will die Arbeitsgruppe „Radeln und Wahrnehmen“ in Helsa erreichen.

Wie bereits im Kernort Helsa wurden nun drei weitere an Masten befestigte Fahrräder als Blickfang und Info-Punkte in Eschenstruth, St. Ottilien und Waldhof aufgestellt.

Die knallroten Fahrräder sollen auf die Flyer in dem darunter befestigten Infokasten aufmerksam machen. Dort wird auf örtliche Attraktionen wie das Musik-, Radio- und Kinomuseum oder die Handwebstube ebenso hingewiesen wie auf die Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten im Dorf, aber auch auf die Geschichte der drei Ortsteile.

Ohne finanzielle Unterstützung von Gewerbe Aktiv Helsa, den örtlichen Gastwirten und einigen Bürgern hätte das Projekt nicht verwirklicht werden können.

Unentgeltlich wurden die gespendeten Fahrräder von der in Helsa ansässigen Tankfahrzeugbau Firma Esterer gespritzt. Für Masten und Kästen sorgte die Schweißtechnikfirma Jürgen Vock. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.