Floristen präsentierten Träume aus bunten Blumen

+
Blüten bezauberten: Claudia Zarges (rechts) ließ ihren Fächer von Larissa Bayer (von links), Nadja Kosinski, Mutter Ruth, Kathrin Göllner und Manfred Hoffmann in der Stadthalle begutachten.

Baunatal. Claudia Zarges flaniert mit ihrer Mutter Ruth und ihrer Freundin Nadja Kosinski an den duftenden, mit vielfarbigen Blumen besetzten Tischdekorationen vorbei, schaut sich die prächtigen Brautsträuße auf der Bühne der Baunataler Stadthalle an und zückt die Digitalkamera.

Manfred Hoffmann, Kreativdirektor des Floristenverbands, zeigt Zarges ein Schiff aus Blumen, das die Braut statt einer Handtasche um die Schulter trägt. Doch der jungen Frau aus Besse, die bald heiraten wird, hat es es ein stilisierter Blütenfächer, den man über den Arm streift, angetan. „Der ist wunderschön“, sagt sie. Zarges gehörte zu den zahlreichen jungen Damen, die sich am Samstag bei der ersten Baunataler Brautschmuckmesse in der Stadthalle die neuesten Kreationen der Floristen anschauten, die den schönsten Tag im Leben einer Frau noch schöner machen sollen.

„Mit Blumenschmuck kann man Stimmungen erzeugen“, sagt der Kreativexperte Hoffmann. Doch längst gibt sich die Braut nicht mehr mit ins Haar gesteckten Nelken oder Rosen und Blumenmädchen, die ihren Weg zum Standesamt mit Blüten bestreuen, zufrieden. Filigrane, farblich auf die Braut abgestimmte Gebilde aus edlem Drahtgeflecht, feinen Stoffen und Goldauflage, die der Florist zu kleinen Kunstwerken zusammenfügt, liegen im Trend. Prunkstück der Messe war eine Brautschleppe mit gefüllten Begonienblüten und Orchideen.

Es werde wieder mehr geheiratet, und die Brautpaare seien eher als früher bereit, für ihre Hochzeit richtig Geld auszugeben, um sich ihren Gästen von der besten Seite und ganz individuell zu präsentieren, sagt Kathrin Göllner vom gleichnamigen Baunataler Blumenstudio. Ihr Vater Heinrich, Vorsitzender des Floristen-Landesverbands, hat die Messe organisiert. Mit der Resonanz ist Kathrin Göllner mehr als zufrieden. Zur Brautschmuckmodenschau am Freitagabend seien 250 Besucher in die Stadthalle gekommen. Man habe mit kaum mehr als 50 gerechnet, sagt die Floristin. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.