Zahnarzt-Patenschaft: In Söhrewald haben Erstklässler die besten Zähne im Landkreis

+
Zeigt her eure Zahnbürsten: Die Jungen und Mädchen des Kindergartens „Kleine Wichte“ in Wellerode wissen, wie man die Zähne richtig putzt.

Söhrewald. In Söhrewald haben die Erstklässler die besten Zähne im gesamten Landkreis. Diese überraschende Meldung verbreitete vor einiger Zeit die HNA – offen blieben damals die Gründe. Essen die Kinder in Söhrewald weniger Süßigkeiten? Oder pflegen die Mädchen und Jungen ihre Zähne besser? Letzteres scheint der Fall zu sein.

Um Licht ins Dunkel zu bringen, begleiteten wir den örtlichen Zahnarzt Dr. Jürgen Löber in den Kindergarten „Kleine Wichte“ in Wellerode.

Seit 15 Jahren betreut Dr. Löber die Kleinen Wichte und die Kleinen Waldwichte in Wellerode. Regelmäßig besucht der Zahnarzt die Kinder im Kindergarten, die Vorschulkinder lädt er zusätzlich in seine Praxis ein. „Dort lernen sie die Instrumente auf spielerische Weise kennen, so haben sie keine Angst vor einem Zahnarzt-Besuch“, sagt Silvia Brede, Leiterin der „Kleinen Wichte“.

Riesengebiss Kai

Auf spielerische Weise führten Zahnarzt Dr. Jürgen Löber und seine Auszubildende Lena Gabbert (kleines Bild) mit der Zahnputzhexe Irma und dem Riesengebiss Kai in die Zahnpflege ein.

Mithilfe der Zahnputzhexe Irma und dem Riesengebiss Kai erklärt Dr. Löber die richtige Putztechnik. „Zuerst kommt die Kaufläche. Erst oben, dann unten“, sagt er und betont das „K“ von Kaufläche besonders, da es auch der erste Buchstabe in Kais Namen ist. „Dann macht ihr von außen sauber. Dafür steht das A in Kais Namen. Zum Schluss kommt das I, es steht für die Innenflächen.“ Damit nicht nur Kais Zähne sauber werden, begleitet er die Kinder in den Waschraum des Kindergartens, wo das richtige Putzen gemeinsam ausprobiert wird.

Die intensive Betreuung durch den Zahnmediziner über einen Zeitraum von 15 Jahren zeigt Wirkung: Die Zahngesundheit der Söhrewalder Mädchen und Jungen wurde immer besser. „Heute haben hier etwa 80 Prozent der Kinder gesunde Zähne. Das sah vor einigen Jahren noch anders aus“, sagt Dr. Löber.

Das ganze Jahr über achten die Kindergärtnerinnen und Leiterin Brede darauf, dass das Thema Zahnhygiene nicht zu kurz kommt. Informationen über gesundes Essen, das Leben mit einem Wackelzahn und das richtige Zähneputzen würden über Spiele und Bücher vermittelt, berichtet Silvia Brede.

Zoe und Luca sind sechs Jahre alt und kommen im Sommer in die Schule. Sie sind schon etwas aufgeregt. Und wenn sie zum Zahnarzt gehen? „Da sind wir nicht aufgeregt“, sagt Zoe. Und Luca erklärt: „Das macht doch Spaß.“

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.