Heute vor 70 Jahren

Bomben brachten Inferno: Luftangriff zerstörte altes Sandershausen 

+
Zerstörte Flakstellung Beim verheerenden Bombenangriff am 3. Oktober 1943 auf Sandershausen wurde auch diese Flakstellung zerstört. Die schwere Batterie gehörte zur Flakabteilung 112.

Niestetal. Eigentlich wollten die britischen Bomberverbände – so der Kasseler Historiker Werner Dettmar – am 3. Oktober 1943 gar nicht Niestetal, sondern die Kasseler Innenstadt treffen. Das Versehen der Engländer hatte für das Dorf fatale Folgen.

Das alte Sandershausen ging am Abend des Erntedanksonntags während eines dreiviertelstündigen Luftangriffs in einem Meer von Spreng- und Brandbomben in großen Teilen unter.

Dem Inferno fielen nicht nur 24 Einwohner, 156 Häuser, 40 Pferde, 85 Kühe und fast alles Kleinvieh zum Opfer: Bei einem Volltreffer auf ihre Flakstellung in Sandershausen starben 23 Schüler der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege, die als 16- und 17-jährige Flakhelfer das Dorf vor Angriffen schützen sollten, und 25 Soldaten. Weitere 50 Helfer wurden verwundet. Infolge des schweren Angriffs mussten sich 300 Familien außerhalb des Dorfes eine neue Bleibe suchen. Kinder wurden aufs Land geschickt.

Waltraud und Gisela Hellwig, damals 14 und 18 Jahre alt, erinnern sich noch heute an die leuchtenden „Christbäume“, die Zielmarkierungen am Himmel, die alles taghell erleuchteten. Die Fensterrahmen der Häuser hätten in hellen Flammen gestanden, berichtet Waltraud Hellwig. Sie rettete sich mit ihren Eltern aus dem Keller ihres Hauses in ein Nachbarhaus. „Vor Rauch und Gestank haben wir es nicht mehr ausgehalten“, erzählt Hellwig. Vom Haus hätten nur noch die Grundmauern gestanden. Ein paar Wochen später habe ihr Vater auf der Ruine ein Notdach errichten lassen.

Fotos: Bombenangriff auf Sandershausen

Vor 70 Jahren: Bombenangriff auf Sandershausen

Von Peter Dilling

In der HNA-Sonntagszeit am 19. Oktober gibt es ausführliche Berichte über die Bombenangriffe auf Kassel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.