Brand in Altenbauna: Vier Wohnungen unbewohnbar

+

Altenbauna. Um 0.13 Uhr wurde in der Nacht zu Samstag die Baunataler Feuerwehr zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Akazienallee gerufen. Bei Ankunft der Brandschützer drang Qualm aus der Eingangstür des Hauses sowie aus zwei Kellerfenstern.

Mehrere Bewohner hielten sich bereits vor dem Haus auf, einige befanden sich noch in den oberen Wohnungen. Diese wurden beruhigt und aufgefordert, zunächst in ihren Wohnungen zu bleiben.

Zwei Trupps unter Atemschutz brachten das Feuer in den Kellerräumen unter Kontrolle. Bewohner, die sich auf einem Balkon befanden, wurden mit Leitern in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr entrauchte das Haus mit Hilfe von Druckbelüftern. Ein Kellerraum brannte komplett aus.

Vier der sechs Wohnungen im Haus sind durch Rauch und Ruß zunächst unbewohnbar. Zehn Personen, darunter auch Kleinkinder, kamen zunächst im nahen Kirchenzentrum unter. Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub war vor Ort und organisierte die Unterbringung. Einige Bewohner kamen privat unter. In zwei Wohnungen konnten die Bewohner zurück kehren.

Bilder der Löscharbeiten

Feuerwehr löscht Kellerbrand in Altenbauna

Zur Höhe des Sachschadens konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Zur Ermittlung der bisher unbekannten Brandursache wurde die Kripo hinzugezogen.

Im Einsatz waren 52 Brandschützer aus Altenbauna, Altenritte, Kirchbauna, Großenritte und Hertingshausen mit acht Fahrzeugen bis gegen 3 Uhr.

Quelle: Feuerwehr Baunatal

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.