Nach Einbruch offenbar Feuer gelegt – Schuhabdrücke gesichert

Feuer in Baunsbergschule war vermutlich Brandstiftung

Baunatal. In der Baunsbergschule in Altenbauna in der Straße Auf dem Wiede hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Die Kriminalpolizei vermutet Brandstiftung, sie hofft auf Hinweise von Zeugen.

Die Baunataler Feuerwehr wurde gegen 2.20 Uhr alarmiert. Sie legte eine Steckleiter an das Gebäude an, von dort aus wurde das Feuer schnell gelöscht. Der Schaden wird auf mindestens 20 000 Euro geschätzt.

Aktualisiert um 14.55 Uhr

Unbekannte waren in die Schule eingebrochen, sie hatten laut Kripo ein Doppelglasfenster neben dem nördlichen Eingang des Altbaus eingeschlagen. Drinnen zerstörten die Gesuchten eine Rigipswand und trieben Unfug mit zwei davor abgestellten Cityrollern, ehe es weiterging in den westlichen Teil des Schulhauses, so berichtet Polizeisprecherin Sabine Knöll.

Die Täter verteilten ferner den Inhalt eines Feuerlöschers in Dach- und Erdgeschoss, hinterließen so eine Pulverschicht auf dem Boden. Die allerdings hilft nun den ermittelnden Beamten: Die Spurensicherung fand in der weißen Masse mehrere Schuhsohlenabdrücke. Mit Verdünner aus einem Drei-Liter-Kanister setzten die Unbekannten Holzlatten in Brand. Das Material befand sich im Gebäude, weil dort im Zuge der Schulsanierung noch immer Bauarbeiten laufen. Durch ein anderes Fenster verließen die Gesuchten die Baunsbergschule und flüchteten über ein Gerüst. Am Tatort hinterließen sie eine Gummigesichtsmaske.

Ein Anwohner sah und hörte wenig später zwei Jungen und ein Mädchen, die grölend in Richtung Akazienallee unterwegs waren. „Dieser Vorfall könnte mit der Tat in Verbindung stehen“, sagt Polizeisprecherin Knöll. Hilfreich wäre, wenn weitere Zeugen etwas beobachtet hätten. Atemschutz nötig

Die Freiwillige Feuerwehr – mit 18 Brandschützern aus Altenbauna und Altenritte im Einsatz – hatte gut eine Stunde zu tun. Zunächst schlugen helle Flammen aus einem Fenster zur Straße hin. Die Brandschützer mussten zunächst Atemschutz anlegen, um löschen zu können. (ing)

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon 05 61/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.