Mann fiel bei Flucht mehrfach auf

Brandstiftung in Großraumbüro: 31-jähriger Sachse in Haft

Kaufungen/Pirna. Die Brandstiftung von KaufungenPapierfabrik, bei der Mitte Januar ein Großraumbüro der Spedition Ullrich zerstört wurde, ist offenbar aufgeklärt: Die Polizei hat im sächsischen Pirna einen 31-jährigen Mann festgenommen.

Er steht im Verdacht, in der Nacht zum 14. Januar in das an eine Firma der Energiebranche vermietete Gebäude im Gewerbegebiet Papierfabrik eingebrochen zu sein, Büros aufgebrochen und dann Feuer gelegt zu haben. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von 300.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Nachdem er das Feuer gelegt hatte, flüchtete der Tatverdächtige mit einem gestohlenen Ford Transit in Richtung Autobahn.

Dieses Fahrzeug und aufmerksame Zeugen führten die Beamten schließlich auf die Spur des 31-Jährigen. Auf seiner Flucht fiel der Mann, der in Actionfilm-Manier die Ausfahrtschranke des Speditionsgeländes durchbrochen hatte, nämlich gleich mehrfach auf.

Grafik: Der Weg des Täters

Wie Polizeisprecherin Sabine Knöll berichtete, baute der mutmaßliche Brandstifter zwei Unfälle. Auf der Autobahn 44 in Höhe der Anschlussstelle Breuna touchierte er mit dem Ford Transit einen vorausfahrenden Personenwagen, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Fahrer notierte sich das Kennzeichen und alarmierte die Polizei in Warburg. „Die Beamten konnten einen Tatzusammenhang zum Brand in Kaufungen und zum Diebstahl des Speditionswagens herstellen“, sagte Polizeisprecherin Knöll.

In Waldeck-Sachsenhausen (Kreis Waldeck-Frankenberg) fuhr der Sachse kurz nach Mitternacht rückwärts in ein Zauntor. Als der aus dem Schlaf erwachte Hausbesitzer den Mann zur Rede stellte, fuhr dieser mit dem Lieferwagen davon.

Kennzeichen aufgeschrieben

Auf die entscheidende Spur stießen die Brandermittler der Kasseler Kriminalpolizei wenig später im Osterzgebige. In einem Waldstück bei Pirna wurde das ausgebrannte Wrack des gestohlenen Ford Transit gefunden. Die Staatsanwaltschaft Kassel erließ aufgrund des sich erhärtenden Verdachts einen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Brandstifter.

Der Mann wurde an der Haustür seiner früheren Lebensgefährtin festgenommen. In der Wohnung in Pirna stellten die sächsischen Polizisten eine Jacke sicher, die der Verdächtige bei seiner Flucht getragen haben sollen.

Der 31-Jährige sitzt inzwischen in Kassel in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen äußert er sich laut Polizei nicht. (ket)

Feuer bei Spedition Ullrich

Rubriklistenbild: © HNA/Malmus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.