Brandursache noch unklar - Giebel wird gesichert

Einsturzgefahr: Das Gebäude an der Korbacher Straße in Martinhagen kann immer noch nicht betreten werden.

Martinhagen. Auch am zweiten Tag nach dem Brand in dem Fachwerkhaus an der Korbacher Straße/Ecke Zum Hegeholz in Martinhagen ist die Brandursache noch nicht geklärt.

Grund: Immer noch kann das Gebäude jederzeit einstürzen - und deshalb nicht betreten werden. Wie Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mitteilt, hat zwar heute Vormittag ein Statiker das betroffene Fachwerkhaus besichtigt und begutachtet, jedoch noch kein grünes Licht für weitere Untersuchungen gegeben. „Erst muss vor allem der einsturzgefährdete Giebel des Hauses von einem Dachdeckerbetrieb fachmännisch gesichert werden“, sagt Jungnitsch. Das soll am Donnerstag geschehen. Erst dann könnten die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Feststellung einer möglichen Brandursache fortgesetzt werden. „Vermutlich ist das erst am Donnerstagnachmittag der Fall“, sagt Jungnitsch. Bislang bestehe kein Grund zur Annahme, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Wegen der immer noch bestehenden Einsturzgefahr wird die Straße Zum Hegeholz auch heute und morgen noch gesperrt bleiben. Die Anwohner können während der Sperrung ihre Häuser und Wohnungen über den Höhweg und den Sommerweg erreichen.

Dachstuhl-Brand in Martinhagen

Lesen Sie auch:

- Nach Wohnhausbrand in Martinhagen: Straße weiterhin gesperrt

- Dachstuhl-Brand: Mann nach rettendem Sprung aus dem Fenster verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.