Braune Knolle im Mittelpunkt

Kartoffelfest in Eschenstruth lockte mit Kartoffelgerichten

Schälen um die Wette: Romina (5, links) und Sophia Hofmeister und Amelie Hintsche (beide 7) versuchen sich am Kartoffelschälen. Wolfgang und Jiajing Wende betreuen die Spiele. Foto: C. Hartung

Helsa. Erdapfel, Grundbirne oder Krumbeere – die Kartoffel hat viele Namen. Am Sonntag spielte die tolle Knolle die erste Geige am Dorfgemeinschaftshaus in Eschenstruth. Dort hatten die Vereine und Verbände sowie die evangelische Kirchengemeinde ein Kartoffelfest organisiert.

„Es gibt hier heute zehn verschiedene Kartoffelgerichte zu probieren. Darunter sind Puffer, Kartoffelsuppe und Kartoffelwurst“, erzählte Helmut Linge, Vorsitzender der Vereine und Verbände in Eschenstruth. Außerdem konnten sich die Gäste auch Kuchen schmecken lassen, der aus dem leckeren Erdapfel gebacken wurde.

Alle zwei Jahre findet das Kartoffelfest statt und lockte auch dieses Mal wieder zahlreiche Besucher an. „Hierher kommen nicht nur die Bürger aus Eschenstruth, sondern auch viele aus den umliegenden Dörfern. Es ein ständiges Kommen und Gehen“, weiß Pfarrerin Andrea Holler. Insgesamt 13 Vereine und Verbände versorgten die Gäste rund ums Dorfgemeinschaftshaus an Ständen mit Getränken und Kartoffelgerichten. Innen gab es ein gemütliches Kaffeetrinken und einen kleinen Herbstmarkt mit Kerzen, selbstgemachter Marmelade und Strickwaren.

„Die Erlöse aus dem Verkauf geht der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit zugute“, erzählte Holler. Die Einnahmen aus dem Standverkauf im Freien werden in einen neuen Geräteschuppen für die Grillhütte investiert. Auch für die Jüngsten gab es Einiges zu entdecken.

Spiele rund um die Kartoffel und Kinderschminken bereiteten besonders viel Freude. Romina (5) und ihre Schwester Sophia Hofmeister (7) entdeckten das Kartoffelschälen für sich. „Das macht richtig viel Spaß“, sagte Sophia, die vorher bereits einen leckeren Reibekuchen gegessen hatte.

Für die Musik sorgten die Chöre des Kindergarten Kunterbunt und der Eschenwaldschule sowie der Musikzug Eschenstruth. (phc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.