Fleischereigebäude sollen zügig weichen

Brauplatz: Abriss in diesem Jahr

Kaufungen. Der Brauplatz im alten Ortskern von Oberkaufungen wird noch in diesem Jahr sein Gesicht verändern. Sobald der Haushalt für 2013 genehmigt sei, werde der vom Gemeindeparlament im November 2012 beschlossene Kauf des Geländes der Fleischerei Reichel abgewickelt, sagte Bürgermeister Arnim Roß (SPD) im Gespräch mit der HNA.

Wenn die Gemeinde Eigentümerin des Grundstücks sei, würden umgehend Pläne für den Abriss der Firmengebäude und des angrenzenden Wohnhauses erarbeitet. Wie berichtet, will die Baunataler Diakonie Kassel auf dem Gelände ein Wohnheim für Behinderte bauen. Im Erdgeschoss soll ein Tegut-Dorfladen untergebracht werden. Das Projekt soll bis 2017 verwirklicht werden. Wahrscheinlich noch im laufenden Jahr soll der bereits der Gemeinde gehörende Teil des Brauplatzes zu einem Dorfplatz umgestaltet werden.

Markt kommt nicht voran

Probleme bereitet der Gemeinde nach Auskunft des Bürgermeisters weiterhin die Ansiedlung eines attraktiven Wochenmarktes in Oberkaufungen. Es sei schwierig, ein Angebot zusammenzustellen, das zum einen Kunden anlocke, zum anderen aber keine Konkurrenz für die bestehenden Geschäfte in Oberkaufungen darstelle. Die Gemeinde hatte die Marktgilde, eine bundesweit aktive Genossenschaft, mit der Organisation des Wochenmarktes beauftragt. „Wir haben nicht aufgegeben“, so Roß, „aber wir brauchen einen langen Atem.“ Neben dem Rathaus-Vorplatz kann er sich auch den neu gestalteten Brauplatz als Ort für den Wochenmarkt vorstellen. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.