Breitenbacher Bildband: Blättern in dörflicher Geschichte

+
Trachtengruppe um 1948: Das Bild entstand nach Angaben der Buchautoren beim Kirmesfestzug in Breitenbach.

Schauenburg. Der neue Band des Schauenburger Geschichtsvereins mit dem Titel „Bilder aus dem Dorf Breitenbach“ nimmt den Betrachter mit in viele Bereiche des Dorflebens. Vor wenigen Tagen wurde das Werk präsentiert.

Fachwerk, Trachten und Familienbilder. Dazu eine Portion gesellschaftliches Leben mit Schule, Vereinen und Landwirtschaft. Was beim Durchblättern gleich auffällt: Die Macher des Buches geben dem Leser Orientierung, indem sie viele Namen liefern. Teilweise haben sie die Personen auf den Fotos sogar mit Nummern versehen und listen die Namen gleich daneben auf.

Unterwegs mit Kuhgespann: Das Foto, das auch in dem neuen Buch enthalten ist, zeigt die Straße von Breitenbach Richtung Ehlen um 1955.

Jeder Betrachter der Bilder kennt vermutlich noch jemanden auf einem Foto und kann damit das Gezeigte besser in die jeweilige Zeit einordnen oder hat einfach nur Spaß an einer persönlichen Verbindung.

„Wir haben Hunderte von Fotos gesichtet“, sagt Heinz Vonjahr für das Redaktionsteam. Besondere Mühe machten Aufnahmen, auf denen viele Personen sind. „Wir haben Nachkommen ausfindig gemacht, um an möglichst viele Namen zu kommen.“ Das Buch liefert eine gute Mischung aus Geschichtsunterricht und Schlaglichtern aus dem Dorfgeschehen, alles irgendwie zum Anfassen aufgrund der vielen Bilder. Die meisten Fotografien sind schwarz-weiß, einige - Breitenbach um 1955 - in erstaunlich guter Farbqualität. Diese stammen aus dem Archiv des Lehrers Gerhard Hofmann.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.