Verkehrserziehung: ADAC schulte im Nordhessenstadion Söhre-Schüler

Bremsweg war länger

Interessierte Schüler: Unser Bild zeigt Kinder der Klasse 5f der Söhre-Schule mit Lehrer Sebastian Groll (hinten rechts) und Moderator Matthias Hillig beim Abschluss der Auto-Aktion. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Wie lang der Anhalteweg eines Autos bei Tempo 50 und nasser Fahrbahn sein kann, das erfuhren die Schüler des fünften Jahrgangs der Lohfeldener Söhre-Schule jetzt bei einer Aktion des Autoclubs ADAC im Nordhessenstadion.

24 Meter brauchte Moderator Matthias Hillig, um ein Testfahrzeug trotz schneller Reaktion zum Stehen zu bringen. Nur wenige Schüler hatten ihre Pylonen auf den richtigen Punkt gestellt.

„Man sieht an der Fehleinschätzung, wie wichtig diese Aufklärungsaktion ist“, sagte Klassenlehrer Sebastian Groll, der vorher das Signal für den Bremsvorgang gegeben hatte.

Der ADAC wolle auf diese Weise das Bewusstsein der Schüler für Gefahren im Straßenverkehr wecken und vorausschauendes Verhalten fördern, sagte Matthias Hillig.

Auf Laufbahn trainiert

Der Moderator hatte das Anhalten und Bremsen mit den Schülern zuvor auf der Laufbahn trainiert, um diese Erfahrungen dann auf den Auto-Test zu übertragen. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.