Jugendliche sammelten Impressionen bei den Ferienspielen 2012 – Heft erhältlich

Ahnataler Ferienspiele 2012: Broschüre voller Erlebnisse

Großer Andrang: 25 Ferienspielbetreuer waren zur Vorstellung des Bildbands ins Café Klatsch gekommen. Fotos: Kisling

Ahnatal. Gemeinsames Kochen, Bauen historischer Gerätschaften und ritterliche Duelle: Die Gemeinde Ahnatal hat einen Bildband mit dem Titel „Bilder sozialer Arbeit“ veröffentlicht, der die schönsten Impressionen der Ahnataler Ferienspiele 2012 zeigt.

Vor 25 Ferienspielbetreuern stellten Jugendarbeiter und Ferienspielorganisator Wolfgang Blenkle sowie Bürgermeister Michael Aufenanger die Broschüre, die die schönsten Erlebnisse der Ahnataler Osterferienspiele sowie der Sommerferienspiele rund um die Helfensteinschule und im Wassererlebnisschloss Wülmersen, dokumentiert.

Über 1000 Fotos gesichtet

Während der Ferienspiele waren Irina Oxe, Stephan Gerold und Eva Trümper auf Schnappschussjagd. In aufwendiger Arbeit wurden die Aufnahmen anschließend zusammen mit Wolfgang Blenkle gesichtet. „Es waren über 1000 Fotos. Wir sind bei der Sichtung nach sehr strengen Kriterien vorgegangen“, erklärte Wolfgang Blenkle.

Neben den Fotos sind Zitate und Meinungen der Teilnehmer und Betreuer in den Bildband aufgenommen worden. „Es freut mich besonders, dass solch inhaltsvolle und pädagogisch wertvolle Kommentare entstanden sind. Das Buch macht mich stolz“, schwärmte Blenkle.

Der Orgsanisator hob das besondere Merkmal Ahnatals als Ferienspielgemeinde hervor, die kontinuierlich neue Ferienspielbetreuer für die eigene Arbeit gewinnen kann. Für die optische Gestaltung und Auswahl der Textstellen war neben Irina Oxe und Wolfgang Blenkle auch Eike Bischoph verantwortlich.

Begeistert von dem Bildband: Sophia Scharf (von links), Meike Schmidt, Eva Trümper und Alex Zichler hatten selbst Kommentare im Bildband geschrieben und waren mit dem Resultat zufrieden.

Bürgermeister Michael Aufenanger zeigte sich in der lockeren Atmosphäre während der Vorstellung dankbar: „Ihr leistet großes Engagement und sorgt dafür, dass es allen Spaß macht“, lobte er die Ferienspielbetreuer.

Für Aufenanger ist das Wesen der Ferienspiele ein wichtiger Bestandteil des Gemeindelebens: „Man gibt viel, aber man bekommt auch viel zurück. Als Ferienspielbetreuer lernt man, Verantwortung zu übernehmen“, hob der Bürgermeister hervor.

Dass neben der Verantwortung der Spaß nicht zu kurz kommt, wurde spätestens beim Betrachten der Fotos deutlich, die bei den Anwesenden ebenso schöne wie auch lustige Erinnerungen weckten. (ptk)

Die Broschüre gibt es für 6 Euro bei Wolfgang Blenkle, Ahnataler Amt für Kultur, Jugend und Senioren, Telefon 0 56 09/62 81 63.

Bilder: Ahnataler Ferienspiele 2012

Ahnataler Ferienspiele 2012 - Impressionen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.