Kasseler Märchen-Festival startet in diesem Jahr in Lohfelden – Theaterzelt und Kinderkonzerte geplant

Brüder Grimm zurück in Crumbach

Märchen vor Ort: Schauspieler Stefan Becker („Wilhelm Grimm“) und Kerstin Rhön vom Theater Laku Paka liefern einen Vorgeschmack auf die Veranstaltungen des Grimm-Festivals in Lohfelden. Im Hintergrund ist die Crumbacher Kirche zu sehen, wo das Festival am 3. Mai eröffnet wird.

Lohfelden. Die Gemeinde Lohfelden ist in diesem Jahr Partnergemeinde des Brüder-Grimm-Festivals Kassel. Das gaben Festivalleiter Peter Zypries und Bürgermeister Michael Reuter (SPD) bei einer Pressekonferenz bekannt.

Lohfelden setze damit die Tradition der bisherigen Partnerstädte Baunatal, Hofgeismar und Wolfhagen fort, sagte Zypries im Rathaus. „Wir wollen Menschen beglücken, an den Märchen teilzuhaben, die die Brüder Grimm geschaffen haben.“

Wichtig sei, das Festival durch die Wahl der Partner über Kassel hinaus in der Region bekannt zu machen. Weil nicht alle zu den Veranstaltungen nach Kassel kommen können, komme das Festival auch zu den Kindern im Landkreis, sagte Peter Zypries.

Der Startschuss für das Festival fällt am Freitag, 3. Mai, in der Crumbacher Kirche mit einem Lese-Theater-Stück vom „Grimmschen Tod und Teufel“. Diesen Veranstaltungsort haben die Festivalmacher nicht von ungefähr ausgewählt. Im Grimm-Museum an der Schönen Aussicht in Kassel existiert eine Bleistiftzeichnung von Ludwig Emil Grimm, die das Oberdorf Crumbach zeigt. In diesem Bild, das Grimm 1821 während einer seiner Wanderungen im Wohnhaus auf dem Mendel’schen Hof anfertigte, erhebt sich neben einem Fachwerkhaus auch das Dach und der Turm der alten wehrhaften Crumbacher Dorfkirche.

„Es ist das älteste Bild über eines unserer Altdörfer“, sagte Walter Reuter von der Geschichtswerkstatt Lohfelden. Im Veranstaltungsreigen zum Grimm-Festival 2013 folgen in Lohfelden kostenlose Kinderkonzerte für Grundschulkinder mit der Band „Herr Müller und seine Gitarre“ am Bürgersee hinter dem Rathaus. Alle Lieder in der Musikerzählung drehen sich um die Märchenhelden der Brüder Grimm, die sich aufmachen, den verschwundenen Herkules zu suchen.

Außerdem wird es für alle Lohfeldener Kindergartenkinder, Kinderhorte und Schüler der August-Fricke-Schule ein buntes Kindertheaterprogramm mit dem Spielraum-Theater und dem Theater Laku Paka geben. Dafür soll vom 13. bis 17. Mai ein Theaterzelt mit einem Fassungsvermögen von 100 Personen auf dem Berliner Platz aufgestellt werden.

Am 12. Juni wird eine Bilderausstellung über „Märchenhafte Ansichten“ im Lohfeldener Rathausfoyer eröffnet und bis einschließlich 2. August gezeigt. Außerdem wird Bürgermeister Michael Reuter am 6. Juli Märchen im Tierpark Sababurg lesen.

Das Märchenmusical zum Grimm-Festival wird vom 18. Juli bis 18. August im Botanischen Garten im Park Schönfeld in Kassel aufgeführt, sagte der Festivalleiter. ARTIKEL UNTEN

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.