Kabarettist Werner Koczwara zu Gast beim Baunataler Sommer

Anwalt des ironischen Wortes: Werner Koczwara gastiert in Baunatal. Archivfoto: nh

Baunatal. „Kabarett über alles. Außer Tiernahrung.“ Unter diesem Titel kommt das neue Programm von Werner Koczwara daher. Der 53-Jährige, in Schwäbisch Gmünd zu Hause und beschäftigt sich zum Beispiel mit den gesetzlichen Warnhinweisen auf Brühwürfeln oder der auf der Justiz lastenden Kopftuch-Last. Das Ganze geht am Donnerstag, 25. August, über die Bühne des Baunataler Sommers (ab 19.30 Uhr, Stadthalle).

Erfinder des juristischen Kabaretts, so nennt sich der Anwalt des ironischen Wortes selbst. Und er verspricht, in Baunatal seinen „legendären Koczwara-Pointen-Turbo“ zu-zuschalten.

Weiter heißt es: „Das neue Programm ist neben Kabarett zu den aktuellen Gegenwartsthemen auch ein faszinierender Galopp in die Komödie unserer Zukunft. Denn gebannt starren wir auf den jüngsten Rentenbescheid und die aktuellste Klimaprognose und versuchen kurz mal hysterisch hochzurechnen: Ist die Doppelhaushälfte eigentlich bezahlt, bevor sie wegschmilzt?“ (ing)

Karten vorab: 17 Euro, ermäßigt 15 Euro, im Dreier-Abo 13,60 Euro (jeweils plus Gebühr); Abendkasse: 20 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Vorverkauf: HNA-Kartenservice Baunatal, Europaplatz 1, Tel. 05 61/49 18 90, und Kassel, Kurfürsten-Galerie, 05 61/20 32 04.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.