Im Einkaufsparadies feiern

+
Vorfreude auf das Rathausplatz-Fest: Katharina Engelhardt und Rainer Döring heißen alle Gäste willkommen. Sie stehen dort, wo zum Fest die Theaterbühne aufgebaut wird.

Vellmar. Drei Tage lang wird die Werbegemeinschaft Rathausplatz ihren Kunden ein Fest anlässlich des 40. Geburtstags des Rathausplatzes bieten, mit einem verkaufsoffenen Sonntag der Rathausplatz-Geschäfte bis 17 Uhr und einem Einkaufserlebnis zum Finale am 24. September.

Die Großbaustelle der Sanierungsarbeiten am und im Rathaus ist dabei kein Thema. „Sie macht uns keine Sorgen. Wir sehen die Situation ganz entspannt und zuversichtlich. Denn unsere Kunden können nicht nur während des Rathausplatz-Festes auf sicheren Wegen und bequem unsere Geschäfte auch vom Mittelring her erreichen“, sagt Rainer Döring vom gleichnamigen Modegeschäft, Sprecher der Werbegemeinschaft.

Die Stadt Vellmar habe schon frühzeitig mit den Geschäftsleuten die Logistik rund um die Baustelle abgesprochen, lobt Döring. So sei beispielsweise sichergestellt, dass die Kunden auch dann nicht über Bohlen und Behelfswege laufen müssen, wenn demnächst das Rathaus eingerüstet wird. Außerdem sei geregelt, dass nur der berechtigte Zulieferer-Verkehr den Rathausplatz befahren darf. Die Rathaus-Baustelle habe sogar ihr Gutes, sagt Katharina Engelhardt, Inhaberin des Bücherecks in Vellmar. Denn seitdem die Rathausbediensteten in die Bürocontainer auf dem Festplatz umgezogen sind, finde man im Parkhaus hinter dem Rathaus und den angrenzenden Parkstreifen immer einen Stellplatz.

„Das sollte auch den Kasselern einen Anreiz bieten, bei uns vorbeizuschauen. Denn hier haben sie keinen Stress mit der Parkplatzsuche und die Stellplätze sind zudem noch kostenlos. Auch mit der Straßenbahn kann man von Kassel aus fast direkt vor unsere Haustür fahren“, erklärt die Buchhändlerin.

Vorbeischauen lohnt sich 

Download

PDF der Sonderseite 40 Jahre Rathausplatz

Das Büchereck bietet ihren Kunden am Festsamstag und am Festsonntag mit einer Rabattaktion auf Kalender einen zusätzlichen Anreiz, im Büchereck vorbeizuschauen. Rainer Döring will den Kunden schon ab zwei Tagen vor dem Festbeginn den Besuch des Mode- und Wäschegeschäfts mit Preisnachlässen versüßen. „Auch andere Geschäfte werden sich etwas einfallen lassen. Da lohnt es sich, hereinzuschauen“, meint er. Das Rathausplatz-Fest soll ein Erlebnis für die ganze Familie werden.

Am Freitagabend, 22. September, startet um 20 Uhr im neu eröffneten Bistro Linie 1 eine Flashback-Party.

Am Samstag, 23. September, können sich die Besucher ab 12 Uhr an den Spezialitäten des Grillwagens der Landfleischerei Döring laben. Um 14 Uhr und noch einmal ab 15.30 Uhr gibt die Firma Döring den Laufsteg für eine Modenschau frei. Döring und die Modegeschäfte CBR-Gina-Moden und das Modeatelier Gall haben bis 17 Uhr geöffnet. Ab 20 Uhr ist erneut Party in der „Linie 1“ angesagt.

Am Sonntag lockt dann das Fest mit einem großen Unterhaltungsprogramm für Kinder die Familien vor den Rathausplatz. Es gibt Theater, Zauberei, Musik und viele Spiele, dazu Leckeres vom Grill und Flammkuchen. Um 13 Uhr öffnen die Geschäfte. Für den Einkaufsbummel kann man sich ab 14 Uhr an einer großen Kuchentafel stärken, die die Anlieger des Rathausplatzes gestiftet haben. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.