Dritte Auflage geht jetzt in Druck

Buch über Vertriebene sehr gefragt

Espenau. Zu einem Bestseller wird das Buch „Flucht, Vertreibung und Integration – Geschichte der Espenauer Heimatvertriebenen“ des Espenauers Franz Laabers. Recherchiert hat der 68-Jährige zweieinhalb Jahre. Zudem sammelte er Bildmaterial und führte zahlreiche Gespräche und Interviews mit Zeitzeugen.

Thema ist die Aufarbeitung von Flucht, Vertreibung und die Integration der Heimatvertriebenen und Flüchtlinge, die nach Kriegsende nach Hohenkirchen und Mönchehof kamen.

Das Werk entstand aus einem Versprechen, das Franz Laaber seinem Vater gegenüber gegeben hatte: Die Geschichte des Heimatortes seines Vaters Großtajax im heutigen Tschechien niederzuschreiben. Aus der Familiengeschichte wurde ein umfassendes Werk über die Espenauer Heimatvertriebenen.

Vergriffen sind bereits 190 Exemplare. Um die Höhe der neuen Auflage kalkulieren zu können, sollten sich Interessenten bei Franz Laaber (05673/925206) oder Erhard Bunzenthal (05673/7749) melden. (rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.