Erfahrung und Teamarbeit

+
Ein tolles Team: Die Mitarbeiter von Vaternahm in Vellmar arbeiten mit großem Engagement, bringen sich gerne mit ein und tragen so zum Erfolg der Buchhandlung bei.

Vellmar. Der Wandel im Einzelhandel ist schnell und unübersichtlich und eine Buchhandlung zu führen bedarf nicht nur eines guten Standorts und dessen Zugänglichkeit, sondern auch Innovation, Erfahrung und vor allem Engagement.

Seit nunmehr über zwanzig Jahren im Vellmarer Herkules-Einkaufszentrum gelegen, ist die Buchhandlung Vaternahm in ihrer Geschäftsführung glücklich und erfolgreich.

Erweiterung des Sortiments

1996 gegründet, von dem damaligen Inhaber der Kasseler Buchhandlung Vaternahm, entwickelte sich das Geschäft über die Jahre hinweg zu einem festen Bestandteil des Centers und des Vellmarer Einzelhandels. Schon bald nach Gründung wurde klar, dass das Sortiment auf den Standort und den Zeitgeist angepasst werden muss, so dass die passenden Non-Book-Artikel mit ins Sortiment genommen wurden. Angefangen mit kleinen, zu den Büchern passenden Geschenkideen der Firmen Räder, Moses und Coppenrath, hat die Buchhandlung ihre Auswahl stetig erweitert. So sind heute Bastelbedarf und ebook-Lesegeräte von tolino, aber besonders Wolle und Schulbedarf eine feste Größe bei Vaternahm.

„Die Entscheidung, diese beiden Warengruppen aufzunehmen und zu erweitern, habe ich nicht allein getroffen. Dabei haben mich meine Mitarbeiterinnen sehr unterstützt. Wir arbeiten hier im Team und darüber bin ich sehr glücklich“, sagt Alexandra Peters, die kürzlich ihr 25-jähriges Vaternahm-Jubiläum hatte. Als Inhaberin und Geschäftsführerin ist sie immer auf der Suche nach innovativen Produkten, die den Kunden gefallen könnten.

Download

PDF der Sonderseite Starke Partner aus der Region

Teamgeist und Mitarbeit sind in inhabergeführten Buchhandlungen heute unerlässlich und auch bei Vaternahm ist das der Hintergrund für die Beständigkeit und den Erfolg des Ladens. Die Aufgaben innerhalb des Geschäftes sind genauso vielseitig wie das Sortiment und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen engagieren sich in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. „Ich habe ein weites Feld an Talenten in meiner Mitarbeiterschaft und es wäre falsch und demotivierend, diese nicht zu nutzen“, sagt Peters mit einem Zwinkern. Einen Laden dieser Größe mit der angeschlossenen Postagentur zu führen, ist organisatorisch aufwändig und der reibungslose Ablauf des Tagesgeschäftes eine Herausforderung. „Alle meine Mitarbeiter im Buchladen und der Postagentur arbeiten mit großem Engagement, was mit Sicherheit zum großen Teil unseres Geschäftserfolges beiträgt.“

Spende

So war es auch eine gemeinsame Entscheidung, ab 1. Juli 2016 die Plastiktüten der Buchhandlung nur noch zu verkaufen und nicht mehr kostenfrei mitzugeben. Angeregt durch die öffentliche Diskussion und die Nachfrage von Kunden, was man für die Tüte zu zahlen hätte, entschied sich Vaternahm, die vorhandenen Plastiktüten für kleines Geld zu verkaufen. Diese Entscheidung wird von den meisten Kunden begrüßt, zumal der Erlös des Verkaufs komplett einer örtlichen sozialen Einrichtung gespendet wird. „Wir haben diese Tüten schon vor einiger Zeit produzieren lassen und bezahlt. Diese zusätzlichen Einnahmen spenden wir jetzt bis der Vorrat zur Neige geht. Dann müssen wir für neue, umweltfreundlichere Taschen ansparen“, so der Plan von Alexandra Peters. Allerdings kann das noch eine Zeit dauern, denn ein paar Tüten sind noch da. Der Erlös des Tütenverkaufs aus 2016 wurde aufgestockt und der Familienbildungsstätte Sternschnuppe in Vellmar gespendet, die sich darüber sehr gefreut hat.

„In dieser Buchhandlung wird man nicht nur immer sehr gut und freundlich beraten, man merkt auch, was für eine positive Stimmung unter den Mitarbeitern besteht“, fasst es eine langjährige Kundin zusammen, „auch das ist für mich ein Grund, weiterhin bei Vaternahm in Vellmar einzukaufen. Hier fühle ich mich einfach wohl.“ (zgi)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.