Bundesweite Aktion zum Welttag: Gemeindebibliothek und ihre Nutzer verschenken Gedrucktes

480 Bücher sollen Lesefreude fördern

Verschenken Bücher: Erika Fechtner, Heike Engel-Bethe, Walter Felkel, Regina Weide, Albrecht Bertelmann, Manuela Lehmann (auf dem Arm Töchterchen Joselina) und Silke Schrader (von links) zählen zu den Teilnehmern der bundesweiten Aktion zur Förderung der Lesefreude. Ihre Buchpakete nahmen sie in der Gemeindebücherei Espenau in Empfang. Fotos: Binienda-Beer

Espenau. Bücherlesen bereitet Genuss, entführt in andere Welten, beflügelt die Fantasie. Viele wissen das, manche sind unter der Übermacht des elektronischen Medienangebotes irgendwann davon abgekommen, andere haben die Lust am Lesen noch gar nicht für sich entdeckt. Eine Million bundesweit verschenkte Bücher sollen die Freude am Schmökern erhalten, wiederbeleben oder wecken. Das ist Ziel einer ersten Erwachsenenkampagne dieser Art zum Welttag des Buches, die in der gerade mal 5000-Einwohner-Gemeinde Espenau ein eindrucksvolles Echo erfahren hat.

16 Lesefreunde verschenken ab sofort 480 Bücher an Verwandte, Bekannte, Freunde und Kollegen. Einfach so und ohne eigene finanzielle Beteiligung zur Freude der Beschenkten. Für die Teilnahme an der gemeinsamen Aktion von Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Stiftung Lesen und deutschen Buchverlagen hatte das Team der Gemeindebücherei Espenau nach Kräften geworben. Christiane Bertelmann und Gerlinde Halberstadt waren so angetan, dass sie die Büchereinutzer auf das Angebot aufmerksam machten. Bis zum Stichtag im Februar konnten sich Interessierte als Buch-Verschenker in spe registrieren lassen und unter 25 angebotenen Titeln ihren Favoriten auswählen.

Das Lesen nannte Büchereileiterin Bertelmann jetzt in einer kleinen Feststunde bei Übergabe der Bücherkartons „das schönste Hobby der Welt“. Mit einer Ausnahme stammen sämtliche Buch-Verschenker aus dem Kreis der Stammleser der Gemeindebücherei Espenau.

Die kleine Feier erinnerte ein wenig an Weihnachten: Ein Berg von verschlossenen Geschenkpaketen türmte sich im Hauptraum der Bücherei. 30 Bücher des jeweils ausgewählten Titels stecken in jedem Karton. Vor der Mitnahme steht ein fröhliches Tauschen. Denn die Lesefreunde wissen: Die Geschmäcker der zu Beschenkenden sind nun mal unterschiedlich.

Silke Schrader aus Hohenkirchen zählt zu den 16 Buchliebhabern, die andere Leselustige jetzt beglücken wollen. Sie fand die Aktion „so toll“, dass sie nicht einen Moment gezögert habe, mitzumachen. „30 Leute zu finden, das ist für mich kein Problem“, sagt die 46-Jährige. Auch Regina Weide strahlt. Für die Mönchehoferin steht fest: Sollte die Aktion wiederholt werden, wäre sie liebend gern noch mal dabei. Und die Gemeindebücherei Espenau sowieso.

Von Dorina Binienda-Beer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.