Vorlesewettbewerb an der Brüder-Grimm-Schule – Alle Jahrgänge dabei

Bücher, Tanz und Gesang

Richtige Leseratten: Die Mädchen und Jungen waren zunächst aufgeregt, haben aber trotzdem vor einem großen Publikum vorgelesen. Foto:  Grigoriadou

Baunatal. „Alle Kinder lernen lesen“ trällern die Mädchen und Jungen der Klasse 3b an der Brüder-Grimm-Schule in Baunatal. Grund für ihren Auftritt ist der traditionelle Lesewettbewerb der Schule, an dem alle Jahrgänge teilnehmen.

Schwerpunkt würdigen

„Unser Profilschwerpunkt ist es, die Lesekompetenz zu fördern, festzustellen und natürlich auch zu würdigen“, sagt Schulleiterin Beate Fenner. Vor 180 Schülern, Eltern und Lehrern lasen 16 Schüler vor. „Ich war so aufgeregt“, sagt Alina Morasch. Die Erstklässerin hatte sich für zwei Kurzgeschichten aus dem Buch „Tara, das Elefantenkind“ entschieden. „Tara erlebt ganz viele tolle Sachen, weil sie so neugierig ist und mit ihrem Rüssel ständig in Mülltonnen rumwühlt“, erzählt Alina und lacht.

Zwischendurch gab es einen Piratentanz der Klasse 4a zu bewundern und Frühlingslieder aus den verschiedenen Jahrgängen.

Große Jury

Die Jury bestand - wie jedes Jahr - aus Mitgliedern verschiedener Institutionen. „Vertreten sind gemischte und weiterführende Schulen, die Kirchengemeinde, die Stadt- und Schulbücherei und die Kita“, zählt Beate Fenner auf. Geachtet wurde auf die Betonung, das Lesetempo und die Aussprache. Aber auch der Inhalt der Geschichte war wichtig. Zum Schluss gab es für alle Teilnehmer Urkunden und Bücher.

Mitgemacht haben Jana Liebermann und Justin Gäde (1a), Alina Morasch und Henning Umbach (1b), Emily Gloszat und Fabio Curreli (2a), Kristin Lieberknecht und Magnus Koch (2b), Leonie Schulte und Maximilian Risch (3a), Annika Kistner und Joshua Bilgic (3b) und aus den vierten Klassen Charlotta Riekhof, Finja Kiekel, David Adamietz und Falk Dittmar. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.