Gertrud Restat und weitere Jubilare für Treue zur Arbeiterwohlfahrt ausgezeichnet

Bücherei liegt ihr am Herzen

Gratulation für Treue zur Awo: Das Bild zeigt von links Hilde Kleinert, die Kreisvorsitzende Doris Bischoff, Landrat Uwe Schmidt, Werner Wagner, Arnim Roß (Vizechef des Kreisverbands, hinten), Gerda Mendel, Erika Reichel, Inge Ruland, Gertrud Restat und Bezirkschef Fred Gieseler. Foto: Dilling

Sie hat als Freiwillige der Arbeiterwohlfahrt ehrenamtlich die frühere Gemeindebücherei in Lohfelden mit aufgebaut: Jetzt wurde Gertrud Restat aus Lohfelden für ihre 60 Jahre währende Treue zur Awo von der Kreis- vorsitzenden Doris Bischoff und Awo-Bezirkschef Fried Gieseler ausgezeichnet.

Daneben wurden weitere Jubilare für langjährige Mitgliedschaft geehrt. „Die Awo ist zu einem großen Teil weiblich“, sagte Festredner Landrat Uwe Schmidt mit Blick auf die Jubilare, unter denen sich mit Werner Wagner aus Söhrewald (40 Jahre Mitglied) nur ein Mann befand.

Für 40-jährige Treue wurden außerdem Erika Reichel (Kaufungen), Hilde Kleinert (Baunatal-Großenritte) und Gerda Mendel (Söhrewald) ausgezeichnet. Inge Ruland aus Espenau ist 25 Jahre bei der Awo.

Das Ehrenamt sei ein wichtiger Bestandteil der Arbeiterwohlfahrt, sagte Bezirkschef Gieseler. Landrat Schmidt lobte das soziale Engagement der Freiwilligen, die beispielsweise Haus- und Heimbesuche bei Senioren machen, Kaffee- oder Spielnachmittage veranstalten. Die Awo sucht weitere Ehrenamtliche für die Arbeit mit Senioren.

Info: awo-nordhessen.de/ehrenamt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.