Stadtbibliothek im Rathaus ab 2013 auf zwei Stockwerken – Vorhaben kostet 4,3 Millionen Euro

Bücherei wächst aufs Dreifache

Es ist eng in der Stadtbücherei: Das soll sich durch den geplanten Ausbau ändern, indem die Fläche auf das Dreifache wächst und sich über zwei Stockwerke erstreckt. Im Bild die Mitarbeiterinnen Jutta Kraut (links) und Katja Freitag. Foto: Kühling

Baunatal. Die Baunataler Stadtbücherei im Rathaus, die aus allen Nähten platzt, soll auf das Dreifache ihrer Fläche – annähernd 1000 Quadratmeter – erweitert werden. Anfang 2013 könnte der neue, größere Treffpunkt für Leseratten fertig sein, sagt Erste Stadträtin Silke Engler-Kurz.

Fürs kommende Jahr sind 800 000 Euro für die Planung vorgesehen, ab Anfang 2012 soll für 3,5 Millionen Euro gebaut werden. Wichtigste Änderung ist, dass die Bücherei auf zwei Stockwerke ausgedehnt wird und ein eigenes Treppenhaus erhält.

Mit dem Vorhaben, das zugleich den ersten Abschnitt der Rathaus-Sanierung darstellt, gehen weitere Umbauten einher. Um im ersten Obergeschoss des Rathaus-/Stadthallen-Komplexes Platz für Bücher und andere Medien zu schaffen, wird das Standesamt mitsamt Trausaal verlegt und auch vergrößert. Weil dadurch der heutige Sitzungsraum 118 wegfällt, wird der Balkon zum Europaplatz hin verlängert und mit einem Sitzungszimmer überbaut.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.