In Wellerode gibt es neuen Treffpunkt

Bürgercafé für Alt und Jung eröffnet

Freuen sich jederzeit über Mithelfer: Anja Eberwein (links) und Meta Zinke vom Bürgercafé. Foto: privat/nh

Söhrewald. Im Nebenraum des Dorfgemeinschaftshauses (DGH) Wellerode hat das neue Bürgercafé Söhrewald eröffnet. Einwohner aus Söhrewald nutzten die Gelegenheit, sich bei der Einweihung einen ersten Eindruck zu verschaffen. Anwesend waren auch Vertreter von Vereinen, Verbänden und Kirchengemeinden.

Bürgermeister Michael Steisel (SPD) eröffnete das Café mit einer kurzen Ansprache, Anja Eberwein und Meta Zinke vom Team des Bürgercafés sprachen über Angebote und Ziele des Projektes. Es solle ein Treffpunkt für Jung und Alt werden, wo sich Menschen generationenübergreifend wohlfühlen können.

Ausdrücklich wünscht sich das Team die Zusammenarbeit mit Pflegestation, Schule und Kindergarten. Gleiches gelte für Vereine und Verbände aus Söhrewald. Der Raum im DGH soll nach wie vor auch für andere Formen der Nutzung zur Verfügung stehen. Über Helfer freut sich das Team des Bürgercafés jederzeit. Geöffnet sein wird das Café jeden Mittwoch von 14 Uhr bis 17 Uhr. (irh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.