Roß: Akzeptables Ergebnis

Bürgerhaus zwölf Prozent teurer

Kaufungen. Die grundlegende Erneuerung des Bürgerhauses in Oberkaufungen hat 3,1 Millionen Euro gekostet und ist damit 340.000 Euro (zwölf Prozent) teurer geworden als veranschlagt. Bürgermeister Arnim Roß (SPD) informierte das Parlament über die Schlussrechnung und sprach von einem „akzeptablen Ergebnis“.

Das Parlament hatte der Verwaltung erlaubt, die kalkulierten Kosten um 20 Prozent zu überschreiten, ohne sich erneut grünes Licht von den Abgeordneten holen zu müssen. Dieser Wert sei glücklicherweise deutlich unterschritten worden, sagte Roß.

Die Mehrkosten resultieren aus „Überraschungen“ wie zum Beispiel Asbestbelastungen, die sich erst während der Sanierung ergeben hätten, erläuterte der Bürgermeister.

Immerhin, so Roß, sei an dem Gebäude 50 Jahre lang fast nichts gemacht worden. Nun sei alles neu einschließlich Dach, Technik, Keller und Wärmedämmung. Zusätzlich seien 80.000 Euro in die energetische Sanierung des angeschlossenen Hotels Tresor geflossen. (tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.