Neue Gaststätte mit Nebenraum in Betrieb

Bürgerhaus nach Umbau offen - Sanierung kostete 2,2 Millionen Euro

Ansprechende Atmosphäre: Die Gäste der Einweihungsfeier zeigten sich von den neuen Räumlichkeiten im Bürgerhaus Bergshausen allesamt angetan. Foto: Büntig

Fuldabrück. In sechs Bauabschnitten wurde das Bürgerhaus in Bergshausen seit 2008 für 2,2 Millionen Euro umgebaut und saniert. Der letzte, knapp vier Monate währende Bauabschnitt, betraf die Gaststätte mit Nebenzimmer (wir berichteten). Die Gemeinde hatte jetzt zur Einweihungsfeier eingeladen.

Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) berichtete über die Entwicklung des Konzeptes bis zur Umsetzung und schloss mit den Worten „Dieses Haus aus den 70er-Jahren ist ein modernes Bürgerhaus geworden.“ Den Verantwortlichen und Beteiligten dankte er für die konstruktive, harmonische und problemlose Zusammenarbeit.

Kurze Entscheidungswege

Architekt Rainer Pijahn lobte unter anderem die kurzen Wege bei kurzfristigen Entscheidungen. In einem Vortrag zeigte er den Verlauf der Bauarbeiten und demonstrierte die Eignung der Räumlichkeiten für Multimediaauftritte. „Wir haben ein nachhaltiges Konzept mit genügend Spielraum für die eigenen Anforderungen des Pächters gelassen,“ sagte er. Stellvertretend für die Handwerksbetriebe übernahm Dachdeckermeister Lasch das Wort und schloss sich mit seinem Lob den Vorrednern an.

Pächter Thomas Leppin führt das Bürgerhaus seit 20 Jahren. Er versprach „Ich werde das Bürgerhaus auch in Zukunft so führen, wie es sich für ein Bürgerhaus gehört: in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen, einem offenen Ohr für die Wünsche und Belange meiner Gäste sowie Service auf hohem Niveau.“ (pbü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.