Stadtverordnete fassten Grundsatzbeschluss:  geplant

Bürgerhaus wird abgerissen: Neubau in Vellmar für 4,35 Mio. Euro

+
Ist Geschichte: Nach der Entscheidung der Stadtverordneten wird es mit dem Bürgerhaus kein Hotel mehr geben.

Vellmar. Das Bürgerhaus Obervellmar wird abgerissen und in abgespeckter Form neu gebaut. Diesen Grundsatzbeschluss fassten die Vellmarer Stadtverordneten am Montagabend während der Sitzung des Stadtparlamentes im Bürgerhaus Vellmar-West mit breiter Mehrheit.

Lediglich die Grünen stimmten dagegen. Geschätzte Kosten für Abriss und Neubau: 4,35 Millionen Euro.

Im August 2011 hatte die Ahnestadt das Bürgerhaus Obervellmar schließen müssen, nachdem Asbest im Gebäude festgestellt worden war. Seitdem wird über die Zukunft des Hauses diskutiert, das als Ort für Kulturveranstaltungen und Familienfeiern sowie als Trainingsstätte für Vereine unverzichtbar sei, wie Bürgermeister Dirk Stochla (SPD) betonte.

Zunächst war eine Sanierung des Komplexes mit Saal, Gaststätte, Gesellschaftsräumen, Hotelzimmern und Kegelbahn favorisiert worden. Dann wurden von der Verwaltung Kostenschätzungen zu vier Sanierungs- und zwei Neubauvarianten entwickelt. Danach würde eine komplette Schadstoffsanierung 4,17 Millionen Euro kosten, mit verbesserter Wärmedämmung kämen 300.000 Euro hinzu.

Ein energiesparender Neubau wäre also günstiger, berge nicht das Risiko zusätzlicher Kosten im Laufe einer Sanierung, betonte der Bürgermeister. Und die berechneten Folgekosten fielen bei einem Neubau um über 60.000 Euro pro Jahr günstiger aus.

Dies sahen auch SPD, CDU und FDP so. Die Grünen lehnten eine Entscheidung für die eine oder andere Variante ab, solange ein Bedarf nicht geklärt sei. Es fehlten Zahlen über die tatsächliche Belegung der Bürgerhäuser.

Diese Bedenken teilte die Mehrheit nicht. Diese will weiterhin ein Bürgerhaus Obervellmar, das Vereinen und Privatpersonen zur Verfügung steht. Um für unterschiedliche Veranstaltungen geeignet zu sein, soll ein Neubau auch über eine Gastronomie verfügen. Verzichten wollen die Fraktionen allerdings auf Hotelzimmer, eine Kegelbahn und die Pächterwohnung.

Allein dadurch reduziert sich die Grundfläche des Gebäudes um ein Drittel auf knapp 1700 Quadratmeter, so die Berechnungen der Stadt. Ob es letztlich bei dieser Größenordnung bleibt, wie das neue Bürgerhaus Obervellmar konkret aussehen soll und was es dann kostet, müssen Detailplanungen ergeben. Ab 2013 könnte das Projekt dann umgesetzt werden, hieß es im Stadtparlament.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.