Mit 73 für andere im Einsatz

Hartmut Gros fährt Bus des Mobilen Sozialen Hilfsdienstes

Hartmut Gros im Einsatz: Der 73-jährige Rentner leistet einen Bundesfreiwilligendienst in Fuldabrück. Dort fährt er den Bus des Mobilen Sozialen Hilfsdienstes. Foto: Büntig

Fuldabrück. Ein ungewöhnlicher Mitarbeiter: Seit vier Monaten fährt Hartmut Gros den Bus des Mobilen Sozialen Hilfsdienstes (MSHD) der evangelischen Kirchengemeinden in Fuldabrück.

Auf seiner Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung war der 73-jährige Rentner auf den Bundesfreiwilligendienst gestoßen. Anders als der frühere Zivildienst bietet dieser Dienst mit dem Programm 27+ auch älteren Menschen (von 27 bis 99 Jahren) die Möglichkeit, helfend tätig zu werden.

„Ich hätte nie für möglich gehalten, wie viel Spaß und Freude diese Tätigkeit macht“, schwärmt Gros und berichtet von einer Seniorenrunde, die an einem sonnigen Herbsttag die Fahrt mit dem Ständchen „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ begleitete. „Es ist wirklich erstaunlich, wie sich viele ältere Menschen trotz teilweise erheblicher Einschränkungen ihre Mobilität und Lebensfreude erhalten.“

In die Zuständigkeit von Hartmus Gros fallen neben Fahrten zum Arzt, zu Therapien und Veranstaltungen, Einkäufen und anderen Hilfeleistungen auch der Transport der Kindergartenkinder. „Ich habe noch nie jemanden schlecht gelaunt erlebt und die Menschen sind für jede Hilfe sehr dankbar“, berichtet der 73-Jährige. Gerne möchte der in Kassel mit Ehefrau, zwei seiner Söhne und deren Familien lebende Rentner seine Dienstzeit im April um weitere zwölf Monate verlängern. Zu seinen Hobbys gehört Motorradfahren und das Fotografieren von alten Kirchen.

MSHD-Leiter Klaus Gustke würde sich über eine Verlängerung der Dienstzeit sicher ebenso sehr freuen wie die Fahrgäste, die den fröhlichen und charmanten Chauffeur längst ins Herz geschlossen haben. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.