Güterverkehrszentrum Kassel: 60.000 Container wurden 2011 bewegt

+

Kassel/Lohfelden/Fuldabrück. Mitten im Feld scheinen die bunten Blechbehälter aufgetürmt zu sein. Tatsächlich reicht die landwirtschaftliche Fläche bis an das Containerterminal des Güterverkehrszentrums (GVZ) im Dreieck Kassel-Waldau, Lohfelden und Fuldabrück heran.

Gut 60.000 Container wurden nach Auskunft von Thilo von Trott zu Solz, Chef der Wirtschaftsförderung Region Kassel, 2011 dort bewegt. Mittlerweile rollen wöchentlich sechs Züge zu den Häfen nach Hamburg und Bremen. Neu im Angebot sind drei Züge in Richtung Süden. Sie fahren über München bis nach Verona. Hauptnutzer des Terminals ist der Volkswagen-Konzern. (ket)

Aus dem Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.