GSV-Abteilung bestätigt bisherigen Vorstand

Buntenbruch leitet Sparte Tischtennis

Norbert Buntenbruch

Baunatal. Norbert Buntenbruch bleibt Vorsitzender der Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal. Er wurde in der jüngsten Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern in dem Amt bestätigt.

Stellvertreter und damit Ressortleiter Schriften und Ehrungen bleibt Matthias Engel, Ressortleiterin Jugend ist Karin Lange, Ressortleiter Finanzen Matthias Schade und Fachgebietsleiter Presse Helmut Wagner.

Matthias Schade erhielt die höchste Auszeichnung der Abteilung, die „Kelle des Jahres“. Laut Pressemitteilung bekam er die Ehrung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit sowie den Einsatz als aktiver Spieler seit der Jugendzeit.

Außerdem wurden in der Sitzung folgende Mitglieder mit der Spielerverdienstnadel ausgezeichnet: Gabi Neumann für 40 Jahre, Martha Schmidt, Elke Schäfer, Eric Delpho und Markus Lubach für 30 Jahre sowie Ralph Herbold für 25 und Patrick Dietrich für 20 Jahre.

Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch zog in seinem Bericht ein positives Resümee des vergangenen Jahres. Er hob als sportliche Höhepunkte den Aufstieg der beiden jungen Damenmannschaften in die Regionalliga beziehungsweise in die Hessenliga hervor. (sok) Archivfoto: privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.