Wegen Baustelle: Buntsandstein färbte das Losse-Wasser rot

Kaufungen/Helsa. Eine Rotfärbung des Losse-Wassers hat am Wochenende in Kaufungen und Helsa zu Irritationen geführt. „Das ist sehr ungewöhnlich“, sagte ein Anwohner aus Oberkaufungen der HNA.

Am Montag nun wurde das Rätsel um die Dunkelfärbung des Bachwassers gelöst. Ursache war die Bundesstraße 7-Baustelle bei Helsa. Dort wird zurzeit in einem unterirdischen Boh-verfahren ein Kanalrohr zur Entwässerung der späteren Autobahn 44 durch den Boden getrieben.

Von der Baustelle sei Bohrwasser aus dem Rohrvortrieb in die Losse geflossen, teilte der Sprecher des Kasseler Amts für Straßen- und Verkehrswesen (ASV), Reinhold Rehbein, auf Anfrage mit.

Beim Bohren werde das Gestein vom Bohrkopf zermalen und mit Wasser ausgeschwemmt. Dieses Bohrwasser werde in einer Zentrifuge geklärt, dabei sollen Wasser und feste Stoffe getrennt werden. Zurzeit bewege man sich in rotem Sandstein. Das Gestein habe offenbar eine so starke Färbung, dass die kleinen Schwebstoffe die Losse rot einfärbten. Die Grenzwerte seien aber nicht überschritten worden, sagte Rehbein, eine Gefahr für Mensch und Natur habe nicht bestanden. Um die Bevölkerung nicht zu verunsichern, fange die Baufirma das Wasser jetzt aber auf und werde es in eine Kläranlage transportieren. Am Dienstag will die Untere Wasserbehörde sich vor Ort ein Bild von der Situation machen. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.