Niemand verletzt

Bus mit 20 Kindern landet nach Wendemanöver auf Verkehrsinsel in Fuldatal

Fuldatal. Ein quer stehender Linienbus hat am Freitagmorgen für circa zwei Stunden den Verkehr in Ihringshausen behindert.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Laut Angaben der Polizei war der Bus gegen 7.40 Uhr von Ihringshausen kommend auf der Veckerhagener Straße in Richtung der Bundesstraße 3 unterwegs. Kurz vor der Einmündung auf die Bundesstraße im Schocketal wollte der 60-jährige Busfahrer aus dem Landkreis Kassel wenden. Die Polizei vermutet, dass er sich verfahren hatte. Weil der Wendekreis für den Bus offenbar zu klein war, landete er auf einer Verkehrsinsel, wo er sich festfuhr.

Im Bus saßen zu diesem Zeitpunkt 20 Kinder, die mit dem Schrecken davon kamen. Als die Polizei an der Unfallstelle ankam, hatten sich die Schüler schon zu Fuß auf den Weg zur Schule gemacht.

Am Bus entstand ein Sachschaden von 5000 Euro, an der Verkehrsinsel von 2500 Euro. Um zehn Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.