Stadt Vellmar begann mit Umbauarbeiten

Bushaltestellen werden moderner

Startschuss ist gefallen: Die Bushaltestelle Kaiserberg wird zurzeit als erste von 23 Haltestellen umgerüstet. Sie erhält neue Bordsteine, die gerade älteren Menschen den Ein- und Ausstieg erleichtern sollen. Fotos: Wewetzer

Vellmar. Hinterhergehinkt war die Stadt Vellmar mit ihren Bushaltestellen in puncto Bequemlichkeit und Komfort bislang der neuen Straßenbahn, die mit moderner Niederflurtechnik aufwarten kann.

Gerade für Senioren und gehbehinderte Menschen sind die Busse schwer zu erreichen und schon mancher wartende Fahrgast wurde mal vom Regenschauer überrascht, weil ein Wartehäuschen fehlte. Das ist bald vorbei. Denn die Umbauarbeiten für 23 Haltestellen im Stadtgebiet haben begonnen.

Der Startschuss fiel jetzt am Kaiserberg, die Straße ist gesperrt, die neuen Bordsteine, die nach dem Einbau 18 Zentimeter über Fahrbahnniveau liegen und den Einstieg erleichtern, wurden schon angeliefert. Auch eine neue Wartehalle mit beleuchteten Fahrplanvitrinen wird installiert. Zur besseren Orientierung für Sehbehinderte werden Platten mit einer besonderen Rillenstruktur verlegt. Die neuen Wartehallen werden denjenigen der Straßenbahnhaltestellen angeglichen.

Im ersten Bauabschnitt, der noch in diesem Jahr fertig werden soll, werden sieben Haltestellen erneuert: Neben dem Kaiserberg auch der Plantagenweg, der Sechsäcker mit neuer Wartehalle und einer Mittelinsel als Querungshilfe über die Landesstraßen, der Bahnhof Niedervellmar, die Kasseler Straße - möglicherweise ergänzt durch einen Zebrastreifen -, der Hessenring und die Mozartstraße, beide mit neuen Wartehallen, erläuterte Dieter Ehricke vom Bauamt. Die Gesamtkosten für diesen ersten Abschnitt belaufen sich auf 586 000 Euro, rund 420 000 Euro steuert das Land Hessen als Förderung bei. Unterstützt werden die Arbeiten von der KVC, die auch beim Bau der Straßenbahnstrecke eingebunden war.

Im zweiten Abschnitt, der noch in der Planungsphase ist, werden 2013 / 14 weitere 16 Haltestellen für rund 1,75 Millionen Euro umgerüstet. Dazu zählen Mittelstraße, Simmershäuser Straße, Adalbert-Stifter-Straße, Friedhof Niedervellmar, Niedervellmar- Mitte, Lüneburger Straße, Rheinstahlring, Emdener Straße, Hamburger Straße, Huteweg, Habichtswalder Straße, Schule Obervellmar, Bodenweg, Bürgerhaus, Herkules EKZ und Espenauer Straße.

Von Stefan Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.