Rolf Danuschewske für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt

CDU: 2012 wird ruhiger

Blickten zurück: Dr. Burkard Müller (Fraktionsvorsitzender), Parteivorsitzende Elvira Ziegler, Rolf Danuschewske und Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (von links) beim Neujahrsempfang der CDU Vellmar. Foto: Schaffner

Vellmar. Es war ein aufregendes Jahr für die CDU in Vellmar – nicht zuletzt wegen der Kommunalwahl im März und des von ihr unterstützten Bürgerentscheids über die Rathaus-Sanierung sowie dem Neubau des Parkdecks. Beim Neujahrsempfang der CDU blickte Parteivorsitzende Elvira Ziegler auf ein „arbeitsintensives Jahr 2011“ zurück.

„Einerseits haben wir uns bei der Kommunalwahl ein noch besseres Ergebnis gewünscht, andererseits hätten wir uns beim Bürgerentscheid fast kein besseres Ergebnis wünschen können“, sagte Ziegler. Da im neuen Jahr keine Wahlen anstehen, rechnet sie für 2012 mit einem vergleichsweise ruhigen Jahr. Neben Ziegler richteten auch Frank Williges (Kreisvorsitzender CDU Kassel-Land) und der hessische Finanzminister, Dr. Thomas Schäfer, Grußworte an die 60 Gäste im Bürgerhaus Vellmar-West.

Zudem ehrte die Partei Rolf Danuschewske für seine langjährige Mitgliedschaft. Er trat vor 40 Jahren der CDU bei. „Damals hatte ich den Eindruck, dass die Partei, die es dem Menschen am ehesten zugesteht, noch seines Glückes Schmied zu sein, die CDU ist. Der Meinung bin ich heute noch“, sagte der 73-Jährige.

Als Höhepunkt seiner Mitgliedschaft bezeichnet er ein Zusammentreffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel beim „politischen Aschermittwoch“ 2008 in Volkmarsen. Politisch aktiv ist Danuschewske jedoch nicht – auch weil er seit mehr als drei Jahrzehnten Vereinsvorsitzender des SSC Vellmar ist. „In einem Sportverein sollte man schon neutral sein“, sagte er. (psn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.