Ärger um geplante Arbeiten an der B7/83

CDU Vellmar: Anlieger informieren über Baumaßnahmen

+
BurkhardMüller

Vellmar. Eine Anliegerversammlung zu den geplanten Baumaßnahmen auf der B7/83 fordert die CDU-Fraktion im Vellmarer Stadtparlament.

„Besonders großen Wert legen wir auf die Teilnahme von Hessen Mobil, die diese Maßnahme als Träger umsetzt“, betonte Fraktionschef Dr. Burkhard Müller in einer Pressemitteilung.

Wie berichtet, plant die Straßenbauverwaltung umfangreiche Straßenbauarbeiten auf der Bundesstraße. Von der Ausfahrt Niedervellmar bis hinauf zum Abzweig nach Hofgeismar oberhalb vom Schäferberg wird die Fahrbahn auf einer Länge von fünf Kilometern erneuert. Das gilt auch für die Anschlussstellen Niedervellmar, Vellmar-Mitte, Espenau und Waldhotel Schäferberg. Vier Millionen Euro will Hessen Mobil investieren.

Der Magistrat soll laut Müller „schnell mit Hessen Mobil Kontakt aufnehmen und einen Termin für die Anliegerversammlung festlegen“.

Streit um Lärmschutz

Darüber hinaus gibt es weiterhin Streit um den Lärmschutz an der Bundesstraße. Anlieger fordern schon seit Längerem zusätzliche Maßnahmen, was Hessen Mobil bislang mit Verweis auf Grenzwerte, die nicht überschritten würden, abgelehnt hat. Ob das stimmt, lässt jetzt ein Anlieger vom Verwaltungsgericht Kassel überprüfen. Die CDU-Fraktion Vellmar erwartet daher, dass mit Beginn der Arbeiten so lange gewartet wird, bis diese Frage geklärt ist. (swe) 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.