Einschränkungen im Außenbereich

CDU-Kritik an Konzept fürs Bad

Baunatal. Das Außenbecken des Baunataler Aqua-Parks soll ab den Weihnachtsferien erneut für Badegäste geschlossen werden, um Heizkosten zu sparen. Das kritisiert der CDU-Stadtverband in einer Pressemitteilung. Die Stadt Baunatal und die SPD-Mehrheitsfraktion im Stadtparlament sprächen sich für diesen Sparschritt aus.

Bis 45 000 Euro einsparen

Die Stadt wolle damit 40 000 bis 45 000 Euro einsparen, erläutert CDU-Stadtverordneter Patrick Weilbach. „Demgegenüber steht der Rückgang der Besucherzahlen durch den Verzicht auf eine der größten Attraktionen des Bades.“ Da das Außenbecken aus technischen Gründen trotzdem beheizt werden müsse, sei die Sache nach Meinung der CDU purer Aktionismus.

„Niemand kann ernsthaft behaupten, dass er es gutheißt, ein Becken so zu beheizen, dass es nicht benutzt werden kann“, so Weilbach. Die Christdemokraten kritisieren in diesem Zusammenhang erneut, dass die Stadt nach der Sanierung des Bades einen falschen Weg eingeschlagen habe. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.