Amateurbühne Espenau zeigt ihre neue Komödie: Premiere ist am Samstag

Chaos beim Geburtstagsfest

Proben kurz vor der Premiere jeden Tag: von links Frank Matscheko als Erich, Julia Wenzel als Helga, Tanja Kubiak als Evelyn und Lutz Schweikert als Hagen. Fotos: Ziemann

Espenau. Erich ist ein richtiges Ekel. Er hat Geburtstag und überhaupt keine Lust, ihn zu feiern. Und das lässt er die Gäste schon vor seiner Feier kräftig spüren. Um die Turbulenzen rund um den Geburtstag dreht sich die neue Komödie „Genug ist nicht genug“, die die Amateurbühne Espenau einstudiert hat. Premiere ist am morgigen Samstag ab 20 Uhr im Bürgereck.

„Wir sind alle schon ganz aufgeregt“, sagt Susanne Dornemann, die bei dem Stück von Nick Walsh Regie führt. In der zweistündigen Komödie steckt viel Arbeit, seit Mai proben die Schauspieler ein- bis zweimal die Woche. „Bei der Amateurbühne dabei zu sein, ist kein Hobby, was man mal eben mit links macht“, sagt die Regisseurin.

Akteure sind diesem Jahr Frank Matscheko, Michaela Zeisberg, Julia Wenzel, Tanja Kubiak und Lutz Schweikert. Den Soufleusenjob teilen sich Iris Heinemann und Elvira Döhe. Jedes Jahr zeigt der Verein ein anderes Stück. Im März würden eine Komödie oder ein Krimi ausgewählt, die Rollen verteilt und dann gehe es auch schon mit den Proben los, erklärt Dornemann. „Die meisten von uns arbeiten, da muss der Text neben den wöchentlichen Proben schon mal in der Mittagspause gelernt werden.“

Frank Matscheko, der den Erich spielt, ist seit 1996 fast jedes Jahr unter den Akteuren. Lutz Schweikert ist bereits zum zwanzigsten Mal dabei. „Sie sind unsere Stammspieler,“ sagt die Regisseurin. Neben diesen, trauen sich aber auch weniger Erfahrene auf die Bühne. Julia Wenzel ist das vierte Mal und Tanja Kubiak das dritte Mal dabei.

Die Idee für den Verein kam Gründungsmitglied Susanne Dornemann mit einer kleinen Gruppe des Heimat- und Wandervereins. Dieser habe ein Stück einstudiert und vorgeführt. „Da haben wir uns gedacht, das können wir auch.“

Von Theresa Ziemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.