Mariachristina Steiner starb im Alter von 87 Jahren

Mit Charme und Willen

Engagiert: Mariachristina Steiner starb mit 87. Foto: Brandau/nh

Vellmar. Sie war eine zierliche Person, rhetorisch gewandt und hartnäckig, wenn sie ihre Anliegen verfolgte. Aber dabei sehr charmant. So charakterisieren Menschen, die sie kannten, die Persönlichkeit von Mariachristina Steiner, die, wie jetzt bekannt wurde, am vergangenen Donnerstag im Alter von 87 Jahren starb.

Anerkennung, Respekt und auch Bewunderung erntete die gebürtige Schlesierin, die 1963 mit ihrem Mann Franz nach Vellmar-West zog, durch ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement. Das lag auf den Schwerpunkten Kirchenarbeit und der Aussöhnung mit dem Osten über die Jugendarbeit. Am Aufbau der Kirchengemeinde Vellmar-West arbeitete sie tatkräftig mit, war schließlich Kirchenälteste.

Eng mit der Kirchengemeinde arbeitete sie auch bei ihrem zentralen Projekt zusammen: Seit 1992 holte sie alle zwei Jahre Kinder aus sozial schwachen Familien aus dem heutigen Gusev (früher Gumbinnen) in Ostpreußen zu einem 14-tägigen Urlaub nach Vellmar. Dass sie sich gerade für die Jugend engagierte, lag daran, dass sie Volksschullehrerin war. Ihr Mann Franz, der aus Gusev stammte, unterstützte seine Frau bis zu seinem Tod 1994. „Obwohl mich die Russen damals vertrieben haben, hege ich keinen Groll“, sagte sie einmal und sprach von Respekt, ja Freundschaft, die sich inzwischen entwickelt hätten. Seit 1994 gastierte auf ihre Initiative der Kant-Chor aus Gusev in der Region.

Auch im Vellmarer Rathaus war Mariachristina Steiner eine gern gesehene Besucherin. Kam sie zur Abstimmung eines Termins vorbei, hatte sie immer ein Bonbon oder eine Praline zum Verschenken in der Tasche. Ein fester Wille, gepaart mit Charme, das war eben ihr Naturell.

Von Stefan Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.