Checkliste: So machen Sie Ihr Auto winterfest

+
Sorgen Sie optimal vor: Wer sein Auto winterfest machen will, braucht die passenden Reifen und ein hochwertiges Frostschutzmittel. So kommen Sie sicher durch die kalte Jahreszeit.

Kälte, Schnee und Eis stellen Autofahrer vor besondere Herausforderungen. Machen Sie Ihren Wagen deshalb noch vor der ersten Glätte winterfest. So tragen Sie zu Ihrer Sicherheit und der anderer Verkehrsteilnehmer bei. Wir zeigen Ihnen Tipps, worauf es beim Wintercheck ankommt.

Mit den richtigen Reifen das Auto winterfest machen

Bei winterlichen Witterungsverhältnissen sind spezielle Reifen gesetzlich vorgeschrieben – ansonsten drohen Bußgelder. Winterreifen oder Ganzjahresreifen sind deshalb Pflicht, wenn Sie Ihr Auto winterfest machen. Achten Sie darauf, dass diese mit dem „M+S“ Symbol für „Matsch und Schnee“ gekennzeichnet sind.

Tests bescheinigen hochwertigen Winterreifen mehr Sicherheit und deutlich bessere Leistungen als Ganzjahresreifen. Wenn Sie häufiger außerhalb von Ortschaften unterwegs sind, greifen Sie deshalb lieber zu Saisonalreifen – am besten solchen mit Schneeflockensymbol. Damit werden Reifen mit optimalen Eigenschaften für winterliche Wetterverhältnisse gekennzeichnet.

Berücksichtigen Sie außerdem die Profiltiefe von Reifen, wenn Sie Ihr Auto winterfest machen. Gesetzlich ist eine Mindesttiefe von 1,6 mm zulässig. Experten empfehlen aber einen Reifenwechsel, falls die Profiltiefe weniger als 4 mm beträgt.

Batterie und Kühlwasser – so bleibt Ihr Auto fahrtüchtig

Minustemperaturen sind eine Herausforderung für Ihre Autobatterie. Das liegt daran, dass chemische Reaktionen im Inneren der Batterie bei Kälte langsamer ablaufen. Zudem benötigt ein kalter Motor beim Start mehr Energie als ein warmer Motor. Autobatterien, die schon einige Jahre alt sind, machen im Winter deshalb häufig schlapp. Lassen Sie diese deshalb in einer Werkstatt überprüfen, wenn Sie Ihr Auto winterfest machen. Mit einigen Tipps für Ihre Autobatterie erhöhen Sie zudem die Lebensdauer

Denken Sie auch daran: Eis im Kühlsystem verursacht Motorschäden. Kümmern Sie sich deshalb um einen geeigneten Frostschutz.

Sorgen Sie für Durchblick

Ein Auto winterfest zu machen, heißt auch, für klare Sicht zu sorgen. Im Winter ist diese durch Schneematsch und Schmutz besonders gefährdet. Bereiten Sie Ihr Auto entsprechend vor:

  • Überprüfen Sie die Scheibenwischer und tauschen Sie die Wischblätter bei Beschädigungen aus.
  • Achten Sie auf ein frostsicheres Reinigungsmittel. Dieses verhindert ein Anfrieren und beseitigt Winterschmutz besser.

Legen Sie sich zudem ein „Notfall-Paket“ zu, wenn Sie Ihr Auto winterfest machen. Dieses sollte neben Eiskratzern auch ein Mittel zum Enteisen von Türschlössern enthalten. Handschuhe und eine warme Decke sind im Winter ebenfalls wichtiges Zubehör. Damit stehen Sie auch längere Staus und etwaige Pannen durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.