Verabschiedung und Zeugnisse für 21 Industriemeister in Metall und Mechatronik

„Das Lernen hört niemals auf“

Absolventen der Fachschule für Technik: Marco Reimers (von links, aus Kassel), Sebastian Müller (Baunatal), Dennis Traube (Espenau), Marleen Strauß (Immenhausen), Wasili Hitz (Baunatal), Benjamin Höhne (Fuldabrück) und Andreas Dürrbaum (Baunatal). Fotos:  Grigoriadou/nh

Kassel / Baunatal. Nach 1200 Unterrichtsstunden und bestandener Prüfung können 21 Kasseler aufatmen. Sie nennen sich nun Industriemeister in der Fachrichtung Metall und Mechatronik. „Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen“, sagt Ursula Schlette, Leiterin der Geschäftsstelle der Fachschule für Technik. Ob es im Management, in der Organisation oder mit einem Studium weitergeht, liege nun an den Industriemeistern.

„Das Lernen hört niemals auf“, sagt Lehrgangsleiter Klaus Denn von Volkswagen Coaching. Weiterbildungen innerhalb der Betriebe sollten in jedem Fall genutzt werden. Außerdem wurde den frischgebackenen Meistern ans Herz gelegt, weitere 650 Stunden für den Abschluss des Betriebswirtes zu investieren. Die Voraussetzungen dafür seien gegeben. Da waren sich die Prüfer einig. (pgr/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.