Frauengruppe trifft sich seit 20 Jahren: Ausstellung zum runden Geburtstag

Daspel-Quilter stellen aus

Wird für einen guten Zweck verlost: An dem Quilt haben Brigitte Henze (von links), Monika Schulte, Claudia Krauspenhaar, Jutta Born, Uschi Huth, Gabriele Möller und Marianne Hoffmann mitgearbeitet. Es fehlen Monika Nicolaus, Silvia Gerlach-Kubis, Susanne Vasel und Heike Hinz. Fotos:  Wienecke

Vellmar/Espenau/Kassel. Am Samstag, 5. Oktober, und Sonntag, 6. Oktober, findet die zehnte große Ausstellung der Daspel-Quilter im Pfarrzentrum der katholischen Heilig-Geist-Gemeinde in Vellmar statt.

Seit 20 Jahren gibt es die Gruppe von Frauen, die aus Vellmar, Espenau, Niestetal und Kassel kommen, bereits.

Jedes Los gewinnt

„Auf den Ausstelllungen, die jedes zweite Jahr stattfinden, wird stets eine große Gemeinschaftsarbeit für einen guten Zweck verlost“, sagt Marianne Hoffmann. Diesmal haben elf Frauen gemeinsam an dem Quilt gearbeitet. „Jede von uns hat auch noch 20 Teile für die Verlosung angefertigt, damit jedes Los gewinnt“, erläutert Brigitte Henze. Der Erlös der Verlosung wird dem Verein für krebskranke Kinder in Kassel zugutekommen.

Monika Schulte und Uschi Huth sind seit der Gründung der Gruppe vor 20 Jahren dabei. Sie entstand in Kassel und wurde nach dem Berg Daspel in Kassel-Harleshausen benannt. Später fanden die monatlichen Treffen bei Monika Schulte statt, die früher in Vellmar-Frommershausen ein Geschäft für Patchwork-Bedarf betrieben hat. Seit 2008 treffen sich die Frauen bei Brigitte Henze in Espenau-Hohenkirchen. Auch sie führt ein kleines Geschäft für Patchwork und Handarbeiten.

Große Jubiläumsausstellung

„Zur Jubiläumsausstellung zeigen wir einen Streifzug durch die textile Oberflächengestaltung“, verrät Claudia Krauspenhaar. Ferner wird es einen acht Meter langen Wandschmuck geben, für den weißer Baumwollstoff gemeinsam in Magenta-Tönen eingefärbt wurde. „Wir haben das farblich auf die Ausstellungsräume in Vellmar abgestimmt“, erklärt Gabriele Möller. „Ferner haben wir Arbeiten zum Thema Form und Farbe gestaltet“, ergänzt sie.

Jede Quilterin wird auch wieder eine große Arbeit zeigen. Diesmal wurden Decken in den Farben der Glasfenster der Kirche hergestellt. Der Kirchenraum und das Treppenhaus der katholischen Kirche werden neben den Gemeinderäumen stets in die Ausstellungen mit einbezogen.

Monatliche Treffen

Neben ihren monatlichen Treffen reisen die Frauen gern zu Patchworkausstellungen. „Wir sind auch in der Patchworkgilde organisiert“, berichten Uschi Huth und Jutta Born. Bei ihrer zehnten Ausstellung in Vellmar werden die Daspel-Quilter wieder für Kaffee und Kuchen sorgen.

Hintergrund: Verlosung für einen guten Zweck

Zu ihrer textilen Jubiläumsausstellung laden die Daspel-Quilter in das Pfarrzentrum der katholischen Heilig-Geist-Gemeinde in die Brüder-Grimm-Straße 9 (Nähe Hallenbad) in Vellmar ein.

Die Patchwork-Ausstellung mit Cafeteria ist am Samstag, 5., und Sonntag, 6. Oktober, jeweils von 11 von 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Ein als Gemeinschaftsarbeit hergestellter großer Quilt wird am Sonntag gegen 16 Uhr verlost. Ein Los kostet drei Euro, zwei Lose fünf Euro, jedes Los gewinnt.

Kontakt: Daspel-Quilter, Monika Schulte, Tel. 0561/82 47 45. Sie bietet für die Volkshochschule und die katholische Kirche auch Quilt- und Patchworkkurse an, die in der Grundschule Niedervellmar und im Pfarrzentrum in der Brüder-Grimm-Straße 9 stattfinden.

Arbeiten der Daspel-Quilter

Daspel-Quilter aus Vellmar stellen aus

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.