Datenautobahn für Landkreise bewilligt: Schnelles Netz kommt Ende 2019

Kassel. Frohe Kunde für die Bürger in der Region: Ab Ende 2019 können sie sich mit zeitgemäßer Geschwindigkeit im Internet bewegen.

„Unser bundesweit einzigartiges Projekt rückt so dem Ziel, die gesamte Region flächendeckend mit schnellen Internetverbindungen von mindestens 30 Megabit pro Sekunde zu versorgen, noch ein Stück näher“, erklärten die Landräte Karl-Ernst Schmidt (Hersfeld-Rotenburg), Stefan Reuß (Werra-Meißner), Uwe Schmidt (Kassel), Reinhard Kubat (Waldeck-Frankenberg) und der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker (Schwalm-Eder-Kreis).

Investition von 143 Mio. Euro

Die EU-Kommission hatte zuvor die Planungen für die Errichtung der nordhessischen „Datenautobahn“ geprüft und bewilligt. Nach Angaben der Breitband Nordhessen GmbH hat man für das Projekt bei der Hessischen Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WI) die vorläufige Zusage über ein Darlehen von 143,2 Mio. Euro zum günstigen Zinssatz erhalten.

Sobald die Freigabe durch die Landesregierung vorliegt, kann der zweite große Ausschreibungsprozess für den Bau des regionalen Netzes begonnen werden. Die Ausschreibung für den Bau der erforderlichen passiven Infrastruktur muss europaweit vorgenommen werden. Erst dann kann das Netz geplant und mit dem Bau begonnen werden. Im Ausbauzeitraum, der sich über rund vier Jahre erstreckt, werden 2000 bis 2500 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.