Demonstranten fordern in Lohfelden bessere Pflegebedingungen

Lohfelden. Unter dem Motto „Anpfiff für eine erstklassige Pflegepolitik“ haben am Dienstag in Lohfelden 80 Mitarbeiter und Bewohner des ASB-Altenzentrums Söhre (Quellenweg) mit Pfeifen und Trompeten vor dem Bürgerhaus demonstriert.

Die Mitarbeiter von ambulanten und stationären Einrichtungen traten landesweit für attraktivere Arbeitsbedingungen und eine bessere Entlohnung in den Pflegeberufen ein. Auch die Anerkennung in der Gesellschaft müsse nachhaltig verbessert werden, forderten die Mitarbeiter der Einrichtungen.

Altenpfleger demonstrieren in der Region

"Anpfiff"-Demonstration von Altenpflegern und Heimbewohnern in Witzenhausen © Claas Michaelis/HNA
In Gudensberg demonstrierten Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims Eben-Ezer
In Gudensberg demonstrierten Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims Eben-Ezer © Olaf Dellit/HNA
In Gudensberg demonstrierten Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims Eben-Ezer
In Gudensberg demonstrierten Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims Eben-Ezer © Olaf Dellit/HNA
In Gudensberg demonstrierten Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims Eben-Ezer
In Gudensberg demonstrierten Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims Eben-Ezer © Olaf Dellit/HNA
In Bad Emstal haben Mitarbeiter und Bewohner des ASB-Altenzentrums vor dem Rathaus demonstriert © Patrick Kessler/HNA
In Bad Emstal haben Mitarbeiter und Bewohner des ASB-Altenzentrums vor dem Rathaus demonstriert © Patrick Kessler/HNA
In Bad Emstal haben Mitarbeiter und Bewohner des ASB-Altenzentrums vor dem Rathaus demonstriert © Patrick Kessler/HNA
In Bad Emstal haben Mitarbeiter und Bewohner des ASB-Altenzentrums vor dem Rathaus demonstriert © Patrick Kessler/HNA
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
500 Altenpfleger haben in Kassel auf dem Opernplatz demonstriert © Christina Hein
80 Altenpfleger und Bewohner ASB-Altenzentrum Lohfelden demonstriert.
80 Altenpfleger und Bewohner haben vor dem ASB-Altenzentrum Lohfelden demonstriert. © 

Es müssten weitaus mehr Pflegefachkräfte ausgebildet werden, sagte der Geschäftsführer der ASB-Altenzentren in Hessen, Gerhard Lude-Meckbach, bei der Demonstration in Lohfelden. Schon jetzt könnten in vielen Regionen die offenen Stellen in der Altenpflege nicht besetzt werden, so Lude-Meckbach. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.