„Der Name ist passend“

Das Programm für den diesjährigen Baunataler Herbstpalast steht. Am 26. September geht es los – mit Musik, Comedy und Theater. Was sich Palast nennt, ist allerdings eine zweckmäßige Veranstaltungshalle, die den Vorstellungen eines Palastes bei Weitem nicht gerecht wird.

Warum hat man sich für den Namen „Herbstpalast“ entschieden, wenn es sich um eine Stadthalle handelt?

Manfred Schaub: Mit der Entscheidung, das Baunataler Kulturfestival vom Sommer auf den Herbst zu verlegen, haben wir in Zusammenarbeit mit der HNA im Jahr 2012 ein Gewinnspiel mit Lesern zur Namensfindung veranstaltet. Daraus resultiert dieser signifikante Eigenname zu Vermarktungszwecken.

Gibt es keinen passenderen Namen für diese Veranstaltung?

Schaub: Da es im Gegensatz zu sonstigen Veranstaltungen in der Stadthalle beim Herbstpalast eine aufsteigende Bestuhlung gibt, ist dieser Unterschied auch dadurch im Namen ablesbar. Der Name wird von den Besuchern passend empfunden, wie die Rückmeldungen aus den Reihen der Besucher gezeigt hat.

Der Eingangsbereich wurde bereits erneuert – sind weitere Umbaumaßnahmen geplant?

Schaub: Die Neugestaltung des Eingangsportals war eine Folge der Erweiterung der Stadtbücherei. Die dadurch notwendige Verlegung des Veranstaltungsraumes ergab eine neue Eingangssituation. Die Neugestaltung sowie die Vermietung des Veranstaltungsraumes sind sehr zufriedenstellend, so erste Rückmeldungen. Die auch aus Sicht der Stadt notwendige Modernisierung von Rathaus und Stadthalle soll laut Finanzplanung zunächst in den kommenden Jahren mit einem ausführlichen Konzept auf der Basis detaillierter Begutachtungen so vorbereitet werden, dass es eine sinnvolle und schrittweise Baumaßnahme geben kann. Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.