Neuer Ausländerbeirat in Vellmar hat Arbeit aufgenommen – Kulykov Vorsitzender

Deutsche Sprache fördern

Neuer Ausländerbeirat: Gemeinsam wollen sich Leonid Levyator (von links) Jahanshah Mahdavi Azar, Maria Costantino Losasso, Vorsitzender Olexandr Kulykov, Cecilia Carcamo de le Rose, David Berisowitsch Granovsky und (nicht auf dem Foto) Atif Qayyum für die Interessen ausländischer Bürger in Vellmar einsetzen. Foto: Brandau

Vellmar. Es lag wohl am heftigen Schneetreiben, dass eines der am 7. November gewählten Mitglieder des Vellmarer Ausländerbeirates an der konstituierenden Sitzung nicht teilnehmen konnte. „Doch auch mit sechs Anwesenden sind wir beschlussfähig“, stellte Vorsitzende Graziella Rode fest. Sie leitete zum letzten Mal die Beiratssitzung im Vellmarer Rathaus, denn auf eine erneute Kandidatur hatte die gebürtige Italienerin verzichtet.

Harmonisches Miteinander

Sie bedankte sich für das harmonische Miteinander im ersten Beirat, der in Vellmar 1995 gewählt wurde. Es sei trotz aller Meinungsverschiedenheiten immer ein Kompromiss gefunden worden, sagte die 53-Jährige, die auch die Zusammenarbeit mit der Stadt Vellmar und den Fraktionen hervorhob.

Bei der Wahl des neuen Vorsitzenden setzte sich Olexandr Kulykov mit vier zu zwei Stimmen gegen Jahanshah Mahdavi Azar durch, der sich ebenfalls um das Amt bewarb.

Der 38-jährige Ukrainer ist Lehrer und Historiker und gehört dem Ausländerbeirat des Landkreises an. Er bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und versprach, dass sich der Ausländerbeirat nicht nur für Ausländer einsetzen werde, sondern für alle Menschen der Stadt. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden gleichberechtigt Cecilia Carcamo de le Rose und Maria Costantino Losasso gewählt.

Als Vorsitzender des Ausländerbeirates sieht es Kulykov als seine dringendste Aufgabe an, sich dafür einzusetzen, dass alle Ausländer die Möglichkeit erhalten, die deutsche Sprache zu erlernen. Das sei Voraussetzung für Integration. Neben einer aktiven Öffentlichkeitsarbeit sei es wichtig, für Schulkinder Nachhilfemöglichkeiten zu schaffen. „Ich möchte für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger Hilfe in allen Lebenslagen anbieten“, erklärt Kulykov.

Hilfe bei Wohnungssuche

Viele Menschen benötigten Hilfe bei der Wohnungssuche, bei Ämtern oder beim Arzt. „Jeder Ausländer soll verstehen, dass der Ausländerbeirat in jeder Situation hilft.“

Bei der Verabschiedung der ausgeschiedenen Mitglieder würdigte Vellmars Bürgermeister Dirk Stochla die Arbeit des Beirates und sagte den neu gewählten Mitgliedern seine Unterstützung zu. „Das vor fünf Jahren erstmals gewählte Gremium habe mit seiner Kandidatur Mut bewiesen und Pionierarbeit geleistet“, sagte Stochla anerkennend.

Auf die Mitglieder des für fünf Jahre gewählten Ausländerbeirates wartet jetzt viel Arbeit. Schließlich sind die sieben Personen in allen politischen Ausschüssen und in der Vellmarer Stadtverordnetenversammlung vertreten, und die Organisation eines internationalen Festivals in Vellmar steht auch schon auf der Themenliste des Beirates. (pwb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.