Zum 50-jährigen Bestehen veranstalten die Baunataler Werkstätten im September eine Festwoche

Diakonie feiert Doppelgeburtstag

Jubiläum: Mit einem neu gestalteten Logo feiert die bdks ihren 50. Geburtstag. Foto: bdks

Baunatal / Kassel. Mit einer einwöchigen Feier zu zwei Geburtstagen begeht die Baunataler Diakonie Kassel (bdks) im September die Gründung ihres Vereins. Anlass ist der 50. Jahrestag der Eintragung als „Beschützende Werkstatt für die Landkreise Kassel“ in das Vereinsregister sowie die Einweihung der Baunataler Werkstätten vor 40 Jahren.

Für über 1400 Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks in acht Städten und Gemeinden Arbeitsplätze in Werkstätten. Unter anderem auch in Kassel. Bei der offiziellen Eröffnung 1974 konnten 125 Menschen mit Behinderung in der Einrichtung betreut werden. Oberlandeskirchenrat Günter Bezzenberger sagte damals gegenüber der HNA, dass die Einrichtung beispielhaft für ganz Nordhessen sei.

Heute, 50 Jahre später, nach einem langen Prozess der Weiterentwicklung, feiert die bdks ihr Jubiläum mit einer Festwoche. Diese beginnt am Sonntag, 14. September, um 11 Uhr mit der Eröffnung des Begegnungszentrums in Baunatal (Markt 5). Am darauffolgenden Montag, 15. September, findet ein Fachtag statt. Das Thema: „Aufbruch in die Zukunft – Veränderungsprozesse gestalten und bewältigen (ab 9 Uhr – Markt 5). Außerdem veranstaltet die bdks am gleichen Tag ein Tischtennisturnier (ab 10 Uhr - Sporthalle der Baunataler Werkstätten, Kirchbaunaer Straße 21).

Am Dienstag, 16. September, folgt ab 19 Uhr eine Podiumsdiskussion: „Wir machen es anders“ (Großer Speisesaal der bdks, Kirchbaunaer Straße 21). Nach einem Ruhetag am Mittwoch geht es Donnerstag, 18. September, mit einem Mitmachtag weiter, an dem sich die Baunataler Schulen beteiligen (Baunataler Werkstätten und Markt 5). Am Freitag, 19. September, steht ab 17 Uhr die Geburtstagsfeier der Baunataler Werkstätten in ihren eigenen Räumlichkeiten an (Kirchbaunaer Str. 21).

Die Festwoche endet am Samstag, 20. September, mit einem Tag der offenen Tür. Dieser beginnt um 10 Uhr mit einer Andacht und einem Festakt unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden der Diakonie, Dr. Wolfgang Gern. Ab 12 Uhr gibt es eine gläserne Werkstatt mit buntem Programm für die ganze Familie.

Ein besonderer Höhepunkt ist am Samstag das Treffen der Ehemaligen. Frühere Zivildienstleistende und Menschen, die dort in den vergangenen 50 Jahren ein freiwilliges soziales Jahr absolvierten, sind eingeladen, über ihre Erfahrungen mit der bdks zu sprechen.

Menschen, die an dem Ehemaligentreffen teilnehmen möchten, können sich ab sofort unter der E-Mail-Adresse: 50JahreZivis@bdks.de anmelden. Info: www.bdks.de (bek)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.