Leiter der Vellmarer Ahnatalschule weist auf Vorzüge der G 9-Schulform hin

„Die Schüler können reifen“

Funktionierende Schule: Ein positives Fazit zieht die Schulleitung der Ahnatalschule zur Schulform G 9. Foto: Wewetzer

Vellmar. In der Diskussion um die verschiedenen Schulformen - Abitur nach neun oder acht Jahren - verteidigt die Vellmarer Ahnatalschule das G 9-Modell, nachdem kürzlich der Schulleiter des Wilhelmsgymnasiums (WG) in Kassel, Dr. Hans-Jürgen Ziegler, das G 8-Modell, das am WG praktiziert wird, als „Erfolgsmodell“ bezeichnet hatte. „G 9 ist eine gut funktionierende Schulform“, betonte der Schulleiter der Ahnatalschule, Wolfgang Hartwig.

Dass G 9 im gymnasialen Bildungsgang der schulübergreifenden Ahnatalschule ein Erfolgsmodell sei, lasse sich durch langjährig erhobene Daten belegen.

Vielfältige Begabungen

Wenn von einem Jahrgang nach sechs Jahren etwa 60 Prozent aller Schüler die Versetzung oder die Eignung zum Besuch einer weiterführenden Schule oder zur allgemeinen Hochschulreife erreichen, belege das laut Hartwig den Erfolg von G 9. „Daran wird deutlich, dass bei uns vielfältige Begabungspotenziale gefördert und entwickelt werden.“ Schülern „Zeit zum Reifen und Entwickeln zu geben“, machten einen Teil des schulischen Erfolges aus.

Hartwig verweist in diesem Zusammenhang auch darauf, dass in den vergangenen Jahren knapp 50 Schüler aufgenommen wurden, die zunächst G 8-Gymnasien besucht hätten, was zwei kompletten Schulklassen entspreche. Und in der Regel kämen auf jede Aufnahme ein bis zwei Anfragen, die aufgrund fehlender Kapazitäten nicht realisiert werden könnten. Allein das spreche auch für den Erfolg des G 9-Modells.

Besondere Schwerpunkte in den Musik- und Sportklassen, dazu das umfangreiche Wahlpflichtangebot erlaubten laut Hartwig eine „besondere Profilierung nach Neigung und Interesse“. Archivfoto: Hein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.