Nach dem Krieg: Entsetzen folgte Glücksfall einer Sonderzuteilung von Lebensmitteln

Ein Dieb stahl die Marken

Äußerst wertvoll: Eine Lebensmittelkarte für Erwachsene aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. In der Familie Koch war das Entsetzen groß, als Tochter Ria solche Marken gestohlen wurden. Fotos: Sammlung Ahrend / nh

Baunatal. Viele Einwohner waren bei den Sonderzuteilungen auf den Beinen, damit zusätzliche Lebensmittel und Konserven als kleiner Vorrat angelegt werden konnte. Auch damals, in der Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, galt das Motto: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“

Nur wenige Familien besaßen zu dieser Zeit zur Vorratshaltung einen Kühlschrank – oder wie die Dorfbewohner sagten: einen „Fridschidär“. Dieser Ausdruck war auf die bekannte Marke „Frigidaire“ zurückzuführen.

Ich wurde beauftragt, beim Kaufmann in der Kampstraße in Großenritte amerikanische Konserven mit Obst und Gemüse zu „ergattern“. Vor dem Laden herrschte großer Andrang. Jeder wollte die Sonderzuteilung so schnell wie möglich in Empfang nehmen.

„Nur wenige Familien besaßen einen Kühlschrank – oder wie die Dorfbewohner sagten: einen „Fridschidär“.“

Ria Ahrend

Man kam nur langsam und schubweise voran zur Ladentür, die das Tor zu den Köstlichkeiten bedeutete.

Drinnen angekommen, wurden zunächst die dafür aufgerufenen Abschnitte der Lebensmittelkarten abgetrennt. Dann zahlte man und packte die Ware schnellstens ein, um in Hochstimmung dem großen Gedränge zu entkommen.

Für unseren Sechs-Personen-Haushalt waren viele Dosen einzupacken und in den Taschen zu verstauen. Es ging alles gut, und ich wurde mit der Sonderzuteilung zu Hause stürmisch empfangen.

Entsetzen machte sich beim Auspacken der Einkaufstaschen breit – ich war bestohlen worden! Die Konserven standen zwar auf dem Tisch in Reih und Glied, aber unsere Lebensmittelkarten, die keinen Namen trugen, waren nicht mehr da, und das zu Beginn des Monats.

Zum Teil ersetzt

Meine Mutter konnte später auf dem Bürgermeisteramt den Diebstahl glaubhaft versichern und erhielt glücklicherweise den größten Teil ersetzt. WEITERE ARTIKEL

Von Ria Ahrend

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.