Diebe ließen Goldringe mitgehen: Täter gaben sich als Wasserwerker aus

Lohfelden. Ein Rentnerehepaar ist am Donnerstagmittag in Lohfelden Trickdieben zum Opfer gefallen. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die Unbekannten als Wasserwerker ausgegeben.

Sie entwendeten mehrere Goldringe und Bargeld aus der Wohnung in der Langen Straße.

Gegen 13.50 Uhr hatte ein Mann an der Wohnungstür geklingelt und sich gegenüber der Ehefrau als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgegeben. Sie ließ ihn in die Wohnung, weil er angeblich das Wasser im Bad überprüfen musste. Der Mann ließ Wasser in der Dusche laufen, hantierte nebenbei an einem mitgebrachten Laptop und sprach in ein Funkgerät.

In der Zwischenzeit betrat sein Komplize unbemerkt die Wohnung und entwendete aus dem Schlafzimmer mehrere Ringe und 200 Euro Bargeld. Als der Mittäter verschwinden wollte, wurde er vom Ehemann ertappt. Beide Täter flüchteten.

Die Täter werden so beschrieben: Erster Mann: 35 bis 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, stämmig, vermutlich Südländer, sprach akzentfrei Deutsch, schwarze Stoffjacke, blaues Oberhemd mit rosa Krawatte. Zweiter Mann: 35 bis 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, schwarze Jacke.

Hinweise werden an Tel. 0561/9100 erbeten. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.