Täter plünderten in Kirchbauna Vorgärten

Diebesgut: Pflanzkübel aus Kupfer

Baunatal. Kupferdiebe machten in der Nacht zum Montag Beute in Kirchbauna. Sie stahlen allerdings keine Kabel oder Rohre, sondern kupferne Kessel, die als Pflanzgefäße dienten.

Laut Mitteilung der Polizei passierte der erste Diebstahl zwischen Sonntag, 22 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, im Dörnbergweg. Dort verschwand ein solcher Kessel.

Der zweite Fall spielte sich zwischen 21 und 6.30 Uhr in der Hermann-Schafft-Straße ab. Hier wird ein Kupferkessel mit 70 Zentimetern Durchmesser vermisst, Blumenerde und Planzen waren zuvor ausgekippt worden. Nach Angaben der Besitzer war der Behälter so schwer, dass mehr als eine Person zum Abtransportieren nötig waren. Der Kessel hinter einer 30 Zentimeter hohen Mauer – von der Straße her sichtbar – stand auf einem dreibeinigen Eisengestell, das die Täter nicht interessierte.

Die Besitzerin hatte gegen 1 Uhr in der Nacht Geräusche gehört, auch sprang ein Bewegungsmelder an. Beim Blick aus dem Fenster war jedoch nichts zu sehen.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen. Die Kessel sind nach Schätzungen der Besitzer 150 beziehungsweise 300 Euro wert. (ing)

Hinweise: Tel. 05 61/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.